Advertisement

Geboren mit einem silbernen Löffel im Mund, 1903–1914

  • Norman Macrae
Part of the Lebensgeschichten aus der Wissenschaft book series (LAW)

Zusammenfassung

Wenn Sie vorhaben, einem Genie das Leben zu schenken, dann wäre ein wirtschaftlich aufstrebendes Gebiet in der Belle Epoque dazu am besten geeignet. Das prosperierende Budapest des Jahres 1903, in das Johnny hineingeboren wurde, brachte damals aus einer kleinen Gemeinschaft eine strahlende Generation von Wissenschaftlern, Schriftstellern, Künstlern und Musikern hervor, wie es italienische Stadtstaaten in der Renaissance vermocht hatten. Zwischen 1867 und 1913 entwickelte sich Budapest wirtschaftlich rascher als irgendeine andere Stadt in Europa, mit all der Lebensfreude, die eine auf sich selbst vertrauende Plutokratie (eher als eine an sich selbst zweifelnde Demokratie) zeitweise mit sich bringt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. Die beiden wichtigsten veröffentlichten Quellen, deren ich mich bedient habe (s. Literaturverzeichnis) sind John Lukäcs und Nicholas Vonneuman. Andere Stellen stammen aus den Büchern von Churchill, Heims und Rhodes. Die verstorbene Catherine Pedroni (geborene Alcsuti) hatte ein fast enzyklopädisches Gedächtnis und half mir dabei, den zweiten Entwurf dieses Kapitels umzuschreiben. Vorher hatte Nicholas Vonneuman bereits freundlicherweise viele Fehler im ersten Entwurf korrigiert. Steve White führte die meisten Nachforschungen in und rund um Budapest durch; ich habe mich stark auf seine Unterlagen gestützt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1994

Authors and Affiliations

  • Norman Macrae

There are no affiliations available

Personalised recommendations