Advertisement

Zusammenfassung

Eine finite Element-Formulierung wird durch das Einführen bereichsweiser Ansätze für die gesuchten Spannungen σ und Verschiebungen v erhalten. Wie Wolf in [W1] zeigt, können alle finiten Elementmodelle (Verschiebungs-Spannungs-, gemischte, 3-Feld- und entsprechende hybride Modelle) aus Spezialfällen erweiterter Variationsprinzipien hergeleitet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1977

Authors and Affiliations

  • Ulrich Walder
    • 1
  1. 1.Institut für Baustatik und KonstruktionEidgenössische Technische Hochschule ZürichSchweiz

Personalised recommendations