Advertisement

Anhang: Geordnete topologische Vektorräume

  • Jürg T. Marti
Part of the Mathematische Reihe book series (LMW, volume 54)

Zusammenfassung

Wir halten uns hier hauptsächlich an die Terminologie von A. L. Peressini [1] und H. H. Schaefer [1]. Es sei E ein reeller Vektorraum. Einen konvexen Kegel K in E, der K⋂(−K) = {0} erfüllt, nennen wir einen positiven Kegel Beispiele positiver Kegel sind z. B.: \( R_ + ^n \) in E: = R n (vgl. 1.3.1), die Menge aller nichtnegativen Funktionen in C[0, 1], die Menge aller fast überall nicht negativen Funktionen in L p [0, 1] (1≤p<∞) usw. Man beachte aber, dass die Elemente eines positiven Kegels nicht notwendigerweise in einem handgreiflichen Sinne nicht-negativ (d.h., z.B. nichtnegative Funktionen) sein müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1977

Authors and Affiliations

  • Jürg T. Marti
    • 1
  1. 1.Eidgenössischen TechnischenHochschule ZürichSchweiz

Personalised recommendations