Advertisement

Kreiselpumpen pp 469-483 | Cite as

Regelung des Förderstromes

  • Adam T. Troskolański
  • Stephan Łazarkiewicz
Part of the Lehr- und Handbücher der Ingenieurwissenschaften book series (LHI, volume 34)

Zusammenfassung

Um eine Pumpe an wechselnde oder veränderte Betriebsbedingungen anpassen zu können, soll die Regelung des Förderstromes angewendet werden. In Abhängigkeit von dem während der Betriebszeit wechselnden Flüssigkeitsbedarf kann der Förderstrom bei konstanter oder veränderlicher Wellendrehzahl geregelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Siebrecht, W., Beitrag zur Regelung der Kreiselpumpen und Untersuchungen über die theoretische und wirkliche Förderhöhe. Forschungsarbeiten auf dem Gebiete des Ingenieurwesens, Heft 321 (VDI-Verlag Berlin 1929).Google Scholar
  2. [2]
    Saalfeld, K., Vergleichende Darstellung der Regelung von Pumpen durch Vordrall und durch Laufschaufelverstellung, KSB-Technische Berichte, Heft 7 (1964).Google Scholar
  3. [3]
    Hajdú, A., Einfluss des Vordralls auf die Kennlinien von Kreiselpumpen. Int. technischwissenschaftliche Tagung des Industriezweiges Pumpen und Verdichter (Leipzig 1961).Google Scholar
  4. [4]
    Schlimbach, A., Der MAN-Schraubenschaufelrad. Mitt. Forsch. Anstalt GHH-Konzern, 1935.Google Scholar
  5. [5]
    Rütschi, K., Untersuchungen an Spiralgehäusepumpen verschiedener Schnelläufigkeit. Schweizer Archiv 17, Heft 2 (1951).Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1976

Authors and Affiliations

  • Adam T. Troskolański
    • 1
  • Stephan Łazarkiewicz
    • 2
  1. 1.Technischen Universität WrocławPolen
  2. 2.Pumpenfabrik WarszawaPolen

Personalised recommendations