Advertisement

Vegetationsgeschichtliche Entwicklung und Biostratigraphie

  • Samuel Wegmüller
Chapter
Part of the Denkschriften der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften book series (DSANW, volume 102)

Zusammenfassung

Die Umsetzung der Abfolge von Pollenspektren in Bilder früherer Vegetationszustände ist nach wie vor ein schwieriges Unterfangen. Zwar stammt der grösste Teil des in einem Seebecken oder Moor abgelagerten Pollens aus der nähern und weitern Umgebung des untersuchten Objektes. Es ist aber nicht möglich, aus den Pollenspektren ein genaues Abbild der quantitativen Zusammensetzung der Vegetation eines bestimmten Zeitabschnittes abzuleiten, weil die Zusammensetzung der Spektren von verschiedenen Faktoren abhängt. So können unterschiedliche Pollenproduktion der einzelnen Taxa, Verbreitungsweisen der Sporomorphen, Wind- und Niederschlagsverhältnisse, Ferntransport, Lage und Grösse der Auffangbecken, Sedimentationsrate, Einbettungsmaterial, selektive Korrosion des fossilen Pollens und auch sekundäre Umlagerungen die Zusammensetzung erheblich beeinflussen. Man vergleiche hiezu die Arbeiten von Aario (1940), Welten (1950), Davis (1967), Davis & Brubaker (1973), Davis et al. (1973), Ritchie (1969), Ritchie & Lichti-Federovich (1967), Hyvärinen (1975), Pennington (1973, 1979), Markgraf (1980), Birks & Birks (1980), Gaillard (1984) sowie Wegmüller & Lotter (1990).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1992

Authors and Affiliations

  • Samuel Wegmüller
    • 1
  1. 1.Systematisch-Geobotanisches InstitutUniversität BernBernSchweiz

Personalised recommendations