Advertisement

Einschränkung der Umlagerung durch breite Risse

  • Aurelio Muttoni
Part of the Institut für Baustatik und Konstruktion ETH Zürich book series (IBK, volume 176)

Zusammenfassung

Im Abschnitt 4.2 wurde gezeigt, dass die Fortpflanzung von Längsrissen in die unbewehrte Druckzone eines Biegebalkens die Festigkeit und die Duktilität beeinträchtigen können. In solchen Fällen kann die nach der Plastizitätstheorie ermittelte Traglast in Wirklichkeit nicht erreicht werden. Der Grund dafür ist die durch ungenügende Verzahnung der Rissufer verhinderte Kraftübertragung (siehe Abschnitt 3.2, Bild 3.15). Im vorliegenden Abschnitt werden weitere Beispiele behandelt, bei denen sich die Tragwirkung, aus welcher nach Plastizitätstheorie die Traglast bestimmt wird, nicht einstellen kann. Es handelt sich dabei um schubbeanspruchte Balken, Stützen und Platten ohne Schubbewehrung. Aehnliche Tragwerke, jedoch mit Schubbewehrung, wurden im Abschnitt 4.4 behandelt. Dabei wurde gezeigt, dass bei diesen Tragwerken mit der Anordnung einer ausreichenden Bewehrung die Traglast nach Plastizitätstheorie richtig bestimmt werden kann, und dass sich die zugehörigen Spannungsfelder (Tragwirkungen) effektiv einstellen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1990

Authors and Affiliations

  • Aurelio Muttoni
    • 1
  1. 1.Institut für Baustatik und KonstruktionEidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH)Schweiz

Personalised recommendations