Advertisement

Symmetrie pp 120-143 | Cite as

Kristalle. Der Allgemeine Mathematische Symmetriebegriff

  • Hermann Weyl
Part of the Wissenschaft und Kultur book series (WK, volume 11)

Zusammenfassung

Im letzten Vortrag haben wir für zwei Dimensionen das Problem betrachtet, eine vollständige Liste aufzustellen (i) von allen orthogonal-inäquivalenten endlichen Gruppen homogener orthogonaler Transformationen; (ii) von allen solchen Gruppen mit invarianten Gittern; (iii) von allen unimodular-inäquivalenten endlichen Gruppen homogener Transformationen mit ganzzahligen Koeffizienten; (iv) von allen unimodular-inäquivalenten diskontinuierlichen Gruppen von inhomogenen linearen Transformationen, welche die Translationen mit ganzzahligen Koordinaten, aber keine anderen Translationen, enthalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Siehe zum Beispiel P. Niggli, Geometrische Kristallographie des Diskontinuums, Gebrüder Bornträger, Leipzig 1919.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1955

Authors and Affiliations

  • Hermann Weyl

There are no affiliations available

Personalised recommendations