Advertisement

1997 — Konzepte einer Welt von morgen

  • Klaus Haefner
Chapter
  • 28 Downloads

Zusammenfassung

Wenn es gelingen soll, die Bildungskrise zu überwinden, so bedarf es vor allem gesellschaftlicher, politischer und ökonomischer Zielvorstellungen, mit denen wir die Jugend überzeugen können, für eine lohnende Zukunft zu lernen und zu leben. — In diesem Kapitel wird der Versuch unternommen, eine Antizipation für das Leben im Jahre 1997 zu entwickeln. Hierzu werden zunächst zentrale Prämissen beschrieben. Darauf aufbauend werden zwei alternative Gesellschaftsformen als Denkmodelle gezeichnet, die sich durch das Maß der Integration von Informationstechnik deutlich unterscheiden: die «Homuter-Gesell-schaft» und die «human-alternative» Gesellschaft. Es wird deutlich, daß die Homuter-Gesellschaft die anstrebenswertere Zielvorstellung ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

Zu: Notwendigkeit einer Prognose

  1. Anders, G.: Die Antiquiertheit des Menschen. Bd. 1 und 2. München 1980Google Scholar
  2. Cornish, E. (Ed.): 1999 — The World of Tomorrow: Selections from the Futurist. Washington 1978Google Scholar
  3. Council on Environmental Quality, Barney, G. O. Study Director: Global 2000. Frankfurt 2001, 1980Google Scholar
  4. Flechtheim, O.: Der Kampf um die Zukunft. Bonn 1980Google Scholar
  5. Jantsch, E.: Die Selbstorganisation des Universums. München 1979Google Scholar
  6. Reese, J. et al: Gefahren der informationstechnologischen Entwicklung. Frankfurt 1979Google Scholar
  7. Toffler, A.: Die Zukunftschance. München 1980Google Scholar
  8. Traube, K.: Müssen wir umschalten ? Von den politischen Grenzen der Technik. Reinbek 1978Google Scholar
  9. UNESCO: Thinking Ahead: UNESCO and the Challanges of Today and Tomorrow. Paris 1977Google Scholar

Zu: Prämissen für eine aktive Antizipation

  1. Hall, P.: Europe 2000. London 1978Google Scholar
  2. Kahn, H.: World Economic Development: 1979 and Beyond. Boulder, Col. 1979Google Scholar
  3. Kahn, H.: The Next 200 Years. New York 1976Google Scholar

Zu: Ziel: Homuter-Gesellschaft

  1. Bell, D.: Die Zukunft der westlichen Welt. Frankfurt 1979Google Scholar
  2. Bresch, C.: Zwischenstufe Leben. Evolution ohne Ziel? München 1977Google Scholar
  3. Evans, C.: The Micro Millenium. New York 1979Google Scholar
  4. Forester, T.: The Microelectronic Revolution. Oxford 1980Google Scholar
  5. Haefner, K.: Der «große Bruder» — Chancen und Gefahren für eine informierteGesellschaft. Düsseldorf 1980Google Scholar
  6. Hansen, H. R., Schröder, K. T. u. J. W. Weihe (Hrsg.): Mensch und Computer. ZurKontroverse über die ökonomischen und gesellschaftlichen Auswirkungen der EDV.München 1979.Google Scholar
  7. Jänicke, M.: Wachstum unter Polizeischutz? Die Probleme der Zukunft: Wertwandelund Unregierbarkeit. Natur, Erstausgabe 1981Google Scholar
  8. Jones, T.: Microelectronics and Society. Milton Keynes 1980Google Scholar
  9. Laver, M.: Computers and Social Change. Cambridge 1980Google Scholar
  10. Mathews, W. M. (Ed.): The Computer’s Impact on Society. Mississippi 1980Google Scholar
  11. Nora, S. und A. Minc: Die Informatisierung der Gesellschaft. Frankfurt 1979Google Scholar
  12. Orwell, G.: 1984. Frankfurt 1981 (1949)Google Scholar
  13. Riedel, R.: Biologie der Erkenntnis. Hamburg 1980Google Scholar
  14. Schilling, H. (Hrsg.): Herrschen die Computer? Freiburg 1974Google Scholar
  15. Skinner, B. F.: Jenseits von Freiheit und Würde. Reinbek 1973Google Scholar
  16. Toffler, A.: Die Zukunftschance. München 1980Google Scholar
  17. Wiener, A.: Magnificent Myth — Pattern of Control in Post-Industrial Society. Oxford 1978Google Scholar

Zu: Ziel: Human-alternative Gesellschaft

  1. Anders, G.: Die Antiquiertheit des Menschen, Bd. II: Über die Zerstörung des Lebens imZeitalter der dritten industriellen Revolution. München 1980Google Scholar
  2. Eppler, R.: Wege aus der Gefahr. Reinbek 1981Google Scholar
  3. Fromm, E.: Haben und Sein. Stuttgart 1976Google Scholar
  4. Pietschmann, H.: Das Ende des naturwissenschaftlichen Zeitalters. Wien/Hamburg1980Google Scholar
  5. Weizenbaum, J.: Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft. Frankfurt 1977Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1982

Authors and Affiliations

  • Klaus Haefner

There are no affiliations available

Personalised recommendations