Advertisement

Die Wissenschaftler

  • June Goodfield
Part of the Offene Wissenschaft book series (OWE)

Zusammenfassung

Die Zwänge, die auf Wissenschaftler einwirken, sind zweifacher Art: Diejenigen, die durch die Natur der Wissenschaft und der wissenschaftlichen Methodologie auferlegt werden, und solche, die während der Entwicklung des Berufsstandes erworben worden sind. Die erste Art von Zwängen ergibt sich, weil Wissenschaftler damit beschäftigt sind, das Unbekannte zu untersuchen, was in der Tat eine sehr unsichere Sache ist. Die Fehlerquote ist unvermeidlich hoch, und ein vernünftiger Wissenschaftler zieht es natürlich vor, sich nicht mit unbelegbaren Behauptungen und nicht nachvollziehbaren Resultaten hervorzuwagen. Strenge Beschränkungen — einschließlich der Erstveröffentlichung neuer Ergebnisse nur in Fachzeitschriften und erst nach Überprüfung durch Kollegen — dienen dazu, die Gefahr der Vergeudung von Mitteln für ‹falsche› Forschungsvorhaben möglichst gering zu halten. Alles sehr schön und vernünftig, aber das führt zu einer zweiten Art von Zwang, einer stark negativ bestimmten, häufig unvernünftigen Abneigung dagegen, überhaupt ‹an die Öffentlichkeit› zu gehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1983

Authors and Affiliations

  • June Goodfield

There are no affiliations available

Personalised recommendations