Advertisement

Die Datenverarbeitung als Entscheidungshilfe bei der Produktiven Kombination der Produktionsfaktoren

  • Bertold Wissebach
Part of the Interdisziplinäre Systemforschung / Interdisciplinary Systems Research book series (ISR)

Zusammenfassung

Untersuchungen über betriebswirtschaftliche Produktions- und Kostenstrukturen werden mit dem Ziel durchgeführt, die mathematisch funktionalen Beziehungen zwischen dem mengen- und wertmäßigen Einsatz (input) an Produktionsfaktoren und der jeweiligen Ausbringung (output) zu analysieren. Die Produktionstheorie beschäftigt sich dabei ausschließlich mit den funktionalen Beziehungen zwischen Faktoreinsatz- und Faktorertragsmengen. Wenn die Einsatzmengen von n Faktorarten mit r1, r2, ...., rn und die Ertragsmenge eines Betriebes mit Χ bezeichnet werden, kann die Produktionsfunktion allgemein in der Form
$$x=f(r_{1},r_{2},.....,r_{n})$$
angegeben werden (vergl. 19, S. 302–303). Sie gibt an, wie sich die Ertragsmenge ändert, wenn die Faktoreinsatzmengen variiert werden. Dabei ist vorausgesetzt, daß Art und Qualität der Faktoren unverändert bleiben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1978

Authors and Affiliations

  • Bertold Wissebach

There are no affiliations available

Personalised recommendations