Advertisement

Einleitung

  • Roland Guggisberg
  • Jean Pralong
  • Bruno Thürlimann
Part of the Institut für Baustatik und Konstruktion book series (IBV)

Zusammenfassung

Die relative Starrheit der Fuge durch die Verwendung eines Klebemörtels beim Siporex-Mauerwerk bewirkt, dass ein Versagen in den Lagerfugen, wie es bei Verwendung eines herkömmlichen Zement-Mörtels beobachtet wird [1], nicht auftritt. Demzufolge werden die Eigenschaften des Siporex-Mauerwerks massgebend durch das eher spröde Steinmaterial bestimmt. Daraus folgt, dass bereits verhältnismässig geringe Zwängungsbean-spruchungen, verursacht durch différentielle Fundamentsetzungen, ungleichmässige Erwärmung der Mauerwerkswände, starke Temperaturschwankungen, Schwinden und Kriechen von Betondecken und- wänden, usw., zu klaffenden Rissen führen können.

Copyright information

© Springer Basel AG 1984

Authors and Affiliations

  • Roland Guggisberg
    • 1
  • Jean Pralong
    • 1
  • Bruno Thürlimann
    • 1
  1. 1.Institut für Baustatik und KonstruktionEidgenössische Technische Hochschule ZürichSchweiz

Personalised recommendations