Advertisement

Von der Industriellen Revolution zu den Grenzen des Wachstums

  • Dieter M. Imboden

Zusammenfassung

Heute ist der 11.11, es ist 1108 h, in 3 Minuten beginnt die Fasnacht. Die Fasnacht war einst ein Ventil gegen die strikten Regeln der Kirche und der Gesellschaft, das wir heute nicht mehr nötig zu haben scheinen, leben wir doch in einer Gesellschaft ohne Tabus und Autorität. Und doch erfreut sich die Fasnacht zunehmender Beliebtheit (es soll sogar eine Fasnacht in Zürich geben!). Mag da etwa mitspielen, dass wir die Verkleidung vermehrt dazu brauchen, vor uns selbst, vor unserem im Wohlstand ertrinkenden und daher beängstigenden Leben Distanz zu gewinnen?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bundesamt für Energiewirtschaft, 1980: Schweiz. Gesamtenergiestatistik. Bern.Google Scholar
  2. Capra, F., 1983: Wendezeit. Scherz Verlag, Bern.Google Scholar
  3. Carson, R.L., 1962: Der stumme Frühling Biederstein, MünchenGoogle Scholar
  4. Duttweiler, G., 1939: Eines Volkes Sein und Schaffen Google Scholar
  5. Hardin, G., 1970: The Tragedy of the Commons. Science 162, 1243 (1968).Google Scholar
  6. Deutsche Übersetzung in: M. Lohmann [Hrsgb.]: Gefährdete Zukunft — Prognosen angloamerikanischer Wissenschaftler, Hanser, München.Google Scholar
  7. Huber, J., 1982: Die verlorene Unschuld der Oekologie. S. Fischer, Frankfurt.Google Scholar
  8. Landesplanerische Leitbilder der Schweiz (Kurzfassung). Institut für Orts- Regional- und Landesplanung, ETH Zürich 1973.Google Scholar
  9. Kneese, A.V., 1977: Economics and the Environment. Penguin, New York.Google Scholar
  10. Kneschaurek, F., 1973: Entwicklungsperspektiven der schweizerischen Volkswirtschaft bis zum Jahre 2000. Teil I: Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. 2. Aufl., St. Gallen.Google Scholar
  11. Lorenz, K., 1983: Der Abbau des Menschlichen. Piper, München.Google Scholar
  12. Luhmann, N., 1988: Oekologische Kommunikation. Westdeutscher Verlag, Opladen, 2. Auflage.Google Scholar
  13. MacNeill, J., 1989: Strategies for Sustainable Economic Development. Scientific American, September 1989, 105–113.Google Scholar
  14. Malthus, T.R., 1977: An Essay on the Principle of Population as it Affects the Future Improvement of Society. London (1798); deutsche Übersetzung: Das Bevölkerungsgesetz, DTV, München.Google Scholar
  15. Martinoli, G., 1896: La correzione del fiume Ticino dal Riale di Sementina al Lago Maggiore. Einsiedeln 1896.Google Scholar
  16. Meadows, D.H., P.L. Meadows, J. Randers and W.W. Behrens III, 1972: The Limits to Growth. New York, UniverseGoogle Scholar
  17. Norman, C., 1981: The Threat to One Million Species. Science 214, 1105–1107.CrossRefGoogle Scholar
  18. Ridker, R.G., 1973: To Grow or Not to Grow: That’s Not the Relevant Question. Science 182, 1315–1318.CrossRefGoogle Scholar
  19. Schmid, K., 1974: Die komplementäre Wirklichkeit des Wissenschaftlers. (Entwurf einer Festrede), ETH-Bulletin Nr. 100, 17. Dezember 1974Google Scholar
  20. Sieferle, R.P., 1987: Wege aus der Krise. Verband der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt.Google Scholar
  21. Troitzsch, U., 1989: Umweltprobleme im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit aus technikgeschichtlicher Sicht. In: B. Herrmann [Hrsgb.], Umwelt in der Geschichte, Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen, S. 89–110.Google Scholar
  22. Informationsstelle des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt, 1963: Die Wissenschaft nimmt Rachel Carsons “Der stumme Frühling” nicht stumm hin. Frankfurt Welt in Zahlen. 1971/72, München 1971.Google Scholar
  23. Wiesner J.B., and H.F. York, 1964: Sci. Amer. 211, 27.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1990

Authors and Affiliations

  • Dieter M. Imboden
    • 1
  1. 1.EAWAGDübendorfSwitzerland

Personalised recommendations