Advertisement

Anwendungen automatischer Kartierverfahren in der Stadt- und Regionalplanung

  • Roland Loch
  • Werner Lück
Part of the Interdisziplinäre Systemforschung / Interdisciplinary Systems Research book series (ISR, volume 21)

Kurzfassung

Die fachgerechte Erbringung der im Rahmen der Raumplanung geforderten Leistungen enthält Probleme der Informationsverarbeitung, deren technische und wirtschaftliche Lösung den Einsatz automatischer Verfahren verlangt. Die hier gezeigten Kartierverfahren sind das Ergebnis der Erfahrung, die beratende Planer und Datenverarbeiter aus der Mitwirkung an zahlreichen Planungsprojekten gewonnen haben.

Gesamtziel des Einsatzes von automatischen Kartierverfahren ist die
  • Verbesserung und Ergänzung von Methode- der Auswertung und Darstellung von Informationen,

  • Verringerung des zeitlichen Aufwands für die Informationsverarbeitung zugunsten der darauf aufbauenden Planung,

  • Erweiterung der Möglichkeiten der Alternativenprüfung,

  • Entwicklung der Informationsdarstellung, die verständlich ist für eine breite Öffentlichkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. —.
    K. Oest, P. Knobloch, Untersuchungen zu Arbeiten aus der Thematischen Kartographie mit Hilfe der EDV, Veröffentlichungen der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Band 72, Hermann Schroedel-Verlag, Hannover 1974.Google Scholar
  2. —.
    W. Mettler, Die Anwendung der EDV zur Abgrenzung von Regionen am Beispiel des Wynentales, in: Geographica Helvetica, Zürich, o.J.Google Scholar
  3. —.
    W. Mettler, Die Region, Bestimmung mit Hilfe statistischer und kartographischer Methoden, Dissertation, Zürich, o.J.Google Scholar
  4. —.
    W. Mettler, KARTE2T, Computerprogramm für die graphische Darstellung von flächenbezogenen Mengen mit Hilfe des Schnelldruckers, Geographisches Institut ETHZ, Zürich 1972.Google Scholar
  5. —.
    W. Mettler, Thematische Karten für den Raum Aarau-Wynental, Diplomarbeit, Geographisches Institut ETHZ, Zürich 1970.Google Scholar
  6. —.
    W. Mettler, Zur Eidgenössischen Volksabstimmung vom 19./20.5.1973 über die Aufhebung der Ausnahmeartikel 51 und 52 der Bundesverfassung, in: Geographica Helvetica 28. Jg., Heft 3, 1973, Seiten 164–167.CrossRefGoogle Scholar
  7. —.
    Th. K. Peucker, Computer Cartography, Association of American Geographers, Comission on College Geography, Resource Paper No. 17, Washington, D.C., 1972.Google Scholar
  8. —.
    W.-G. Koch, Entwicklung der Herstellung und Nutzung von Schreibwerkkarten, in: Geographische Berichte, Heft 70, 1974, Seiten 12-23.Google Scholar
  9. Herausgegriffen aus der reichlich vorhandenen Literatur werden Arbeiten, die neben einem Öberblick zum Verfahrensstand auf wesentliche Anwendungsaspekte eingehen.Google Scholar
  10. Einen guten Einblick in den’ stand der Kunst’ geben Oest — Knobloch mit einer umfangreichen Dokumentation datenverarbeitungsorientierter Kartografie mit ausreichend kommentierten Beispielen aus dem Inland und Ausland. Die Arbeit, die zur Zeit fortgeschrieben wird, bietet gute Voraussetzungen zur Kontaktaufnahme mit dem Problem und wichtigen Bearbeitern und Anwendern.Google Scholar
  11. Mit Mettler wird auf das wohl bedeutendste Institut eingegangen, das sich im europäischen Raum mit Verfahrensentwicklungen und Anwendungen zum Thema profiliert hat. Am Geographischen Institut der ETH Zürich, so zeigen die Arbeiten, wird besonders der Anwendungsaspekt in der Planung unterstrichen und, neben dem Einsatz wichtiger statistischer Methoden, auf prägnante Ausdrucksformen kartografischer Aussage hingearbeitet. Dabei spielt die Zusammenarbeit mit dem Institut für Orts-, Regional-und Landesplanung der ETH Zürich (ORL-Institut) eine wichtige Rolle, da dort das Schweizer Informationsraster als grundlegende Datenbank aufgebaut wird.Google Scholar
  12. Peuckers Paper lebt von einer Fülle abgedruckter grafischer Arbeitsergebnisse, die einen weitreichenden Einblick in die Systementwicklung — auch unter theoretischem Aspekt — in den USA gestattet.Google Scholar
  13. Koch beschreibt die Entwicklung und den gegenwärtigen Stand der Computerkartographie in der DDR und zeigt einige interessante Anwendungen unter dem Titel’ statistik-in-Raumlage-Darstellungen’.Google Scholar

Anmerkungen

  1. /1/.
    Taylor (1972, 381-389).Google Scholar
  2. /2/.
    Tomlinson (1972).Google Scholar
  3. /3/.
    Bertin (1972, 26-27).Google Scholar
  4. /4/.
    Oest, Knobloch (1974, 4-12).Google Scholar
  5. /5/.
    Imhof (1972, 262-288).Google Scholar
  6. /6/.
    Rase, Schäfer (1973, 1-20).Google Scholar
  7. /7/.
    Witt (1967).Google Scholar
  8. /8/.
    Oest, Knobloch (1974, 15-19).Google Scholar
  9. /9/.
    PAS (1974, 20-35).Google Scholar
  10. /10/.
    GEOCODE (1974).Google Scholar
  11. /11/.
    AED, Kleinräumliche Gliederung (1974).Google Scholar
  12. /12/.
    Loch, Lück (1975, 249-255).Google Scholar
  13. /13/.
    AEDKART (1974).Google Scholar
  14. /14/.
    POLY (1974), Boyle (1972, 35-36).Google Scholar
  15. /15/.
    Töpfer (1972, 263-266).Google Scholar
  16. /16/.
    Koch (1974, 12-23).Google Scholar
  17. /17/.
    Mettler (o.J.).Google Scholar
  18. /18/.
    AED (1974, 1-70).Google Scholar
  19. /19/.
    Loch, Lück (1974, 430-438).Google Scholar
  20. /20/.
    Loch, Lück (1975, 53-56), Lück (1976).Google Scholar
  21. /21/.
    §8(2) Städtebauförderungsgesetz.Google Scholar
  22. /22/.
    DISTRI (1973).Google Scholar
  23. /23/.
    Mettler (o.J.).Google Scholar
  24. /24/.
    AED (1974, 2-20).Google Scholar
  25. /25/.
    AED (1975, 2-16).Google Scholar
  26. /26/.
    Datenanalyse Friedrich-Ebert-Stiftung (1975).Google Scholar
  27. /27/.
    Witt (1967).Google Scholar
  28. /28/.
    Bertin (1972, 26-27).Google Scholar
  29. /29/.
    IPS (1973).Google Scholar
  30. /30/.
    Boyle (1972, 35-36).Google Scholar
  31. /31/.
    Boesch, Brassel, Kilchenmann (1972, 17-23).Google Scholar
  32. /32/.
    Wißkirchen (1974, 1-21).Google Scholar

Zitierte Veröffentlichungen und Materialien

  1. —.
    AED, Kleinräumliche Gliederung — Adressenzuordnung, Netzverschlüsselung, Bonn-Bad Godesberg 1974.Google Scholar
  2. —.
    AED, Erhebungs-und Auswertungssystem für Voruntersuchungen zur Stadtentwicklung und-erneuerung, Bonn-Bad Godesberg 1974.Google Scholar
  3. ”.
    AED, Zählungs-und Dateienauswertung Ludwigshafen am Rhein, Bonn-Bad Godesberg, B74.Google Scholar
  4. —.
    AED, Standard-Auswertung der Großzählungen und Einwohnerdaten für die Stadtentwicklungsplanung, Bonn-Bad Godesberg 1975.Google Scholar
  5. —.
    AEDKART, Programmsystem für die Computerkartierung — System-und Benutzerbeschreibung, Bonn-Bad Godesberg 1974.Google Scholar
  6. —.
    Jacques Bertin, Die grafische Behandlung von Informationen vor der Darstellung auf thematischen Karten, in: Nachrichten aus dem Karten-und Vermessungswesen, Heft 59 1972, 26-27.Google Scholar
  7. —.
    H. Boesch, K. Brassel, A. Kilchenmann, Karten aus dem Automaten, in: Tages-Anzeiger-Magazin, Nr. 39, Zürich 1972, 17-23.Google Scholar
  8. —.
    A. R. Boyle, Der Computer im Dienste der kartographischen Bearbeitung, in: Nachrichten aus dem Karten-und Vermessungswesen, Heft 59, 1972, 35-36.Google Scholar
  9. —.
    DISTRI, Programmsystem zur Darstellung von Verteilungen, AED, Bonn-Bad Godesberg, 1973.Google Scholar
  10. —.
    GEOCODE, Computer-orientiertes Räumliches Bezugs-, Analyse-und Planungssystem, Forschungsvorhaben, DATUM e.V., Bonn-Bad Godesberg 1974.Google Scholar
  11. —.
    Eduard Imhof, Kartenhersteilung mit Hilfe elektronischer Datenverarbeitung, in: Thematische Kartographie, Berlin 1972, 262-288.Google Scholar
  12. —.
    IPS, Instruktives Planungs-System — Grobkonzeption einer interaktiven Komponente als Lehr-und Lernmethode im System PAS, AED, Bonn-Bad Godesberg 1973.Google Scholar
  13. —.
    Wolf-Günther Koch, Entwicklung der Herstellung und Nutzung von Schreibwerkkarten, in: Geographische Berichte, Heft 70, 1974, 12-23.Google Scholar
  14. —.
    R. Loch, W. Lück, Kleinräumliche Gebietsgliederung aus der Sicht der ADV-bewußten Stadtplanung, in: öffentliche Verwaltung und Datenverarbeitung (ÖVD), 5. Jg., Heft 6, 1975, 249–255, (Kohlhammer-Verlag, Stuttgart).Google Scholar
  15. —.
    R. Loch, W. Lück, Erfahrungen mit dem Einsatz der automatischen Datenverarbeitung in der Stadtplanung am Beispiel der Sanierung nach dem Städtebauförderungsgesetz, in: öffentliche Verwaltung und Datenverarbeitung (ÖVD), 4. Jg, Heft 9, 1974, 430–438, (Kohlhammer-Verlag, Stuttgart).Google Scholar
  16. —.
    R. Loch, W. Lück, Automatische Verfahren bei der Sanierung nach Städtebauförderungsgesetz, in: Stadtbauwelt, 66. Jg., Heft 45, 1975, 53–56, (Bertelsmann Fachzeitschriften GmbH, Berlin).Google Scholar
  17. —.
    W. Lück, Einsatz der Datenverarbeitung bei der Sanierung nach StBauFG, in: Dokumentation Seminarveranstaltung: Sozialplan und Sozialplanung, Kooperierende Lehrstühle für Planung an der RWTH Aachen, 1976, (Kohlhammer-Verlag, Stuttgart, Berlin Köln, Mainz).Google Scholar
  18. —.
    W. Mettler, Die Anwendung der EDV zur Abgrenzung von Regionen am Beispiel des Wynentales, in: Geographica Helvetica, Zürich, o.J.Google Scholar
  19. —.
    K. Pest, P. Knobloch, Untersuchungen zu Arbeiten aus der Thematischen Kartographie mit Hilfe der EDV, in: Veröffentlichungen der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Band 72, 1974, 4–12, 15-19, (Hermann Schroedel-Verlag, Hannover).Google Scholar
  20. —.
    PAS, Planungsorientiertes Analyse-System — Systemkonzept mit Anwendungsprogrammen, Forschungsantrag der AED an das BMFT, im Rahmen des 2. DV-Programms, 1974.Google Scholar
  21. —.
    POLY, Programm zur interaktiven Digitalisierung von Punkten und Flächen, AED, Eönn-Bad Godesberg 1974.Google Scholar
  22. —.
    W. D. Rase, H. Schäfer Computerunterstützte Herstellung thematischer Karten, Bun-desforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung, Bonn-Bad Godesberg 1973, 1-20.Google Scholar
  23. —.
    D. R. F. Taylor, Computer Mapping — A Tool for the 1970’s, in: La Revue de Geographie de Montreal, Vol. 26, 1972, 381–389.Google Scholar
  24. —.
    E. Töpfer, Statistik in Räumliche, in: Vermessungstechnik, 20. Jg., Heft 7, 1972, 263–266.Google Scholar
  25. —.
    R. F. Tomlinson, Environment Information Systems, Geographical Data Handling, Symposium edition, Vol. I, Ottawa 1972.Google Scholar
  26. —.
    P. Wißkirchen, Möglichkeiten der grafischen Datenverarbeitung und Strukturerkennung für die öffentliche Verwaltung, Institut für Grafische Datenverarbeitung und Strukturerkennung (IGS) der GMD, St. Augustin 1974.Google Scholar
  27. —.
    Werner Witt, Thematische Kartographie — Methoden und Probleme, Tendenzen und Aufgaben, in: Veröffentlichungen der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Band 49, Hannover 1967.Google Scholar

Ausgewählte Bibliographie

  1. D. P. Bickmore, Automatic Cartography and Planning, Experimental Cartography Unit, Royal College of Art, London 1971.Google Scholar
  2. G. M. Gaits, Thematic Mapping by Computer, in: The Cartographic Journal, Juni 1969 A. Kilchenmann, D. Steiner, O. Matt, E. Gächter, Computer-Atlas der Schweiz, Verlag Kümmerly & Frey, Bern 1972.Google Scholar
  3. J. G. Linders, Computer Technology in Cartography, in: Internationales Jahrbuch für Kartographie, 13. Jg., 1973.Google Scholar
  4. Kurt Oest, Datenverarbeitung und thematische Karten — Erfahrungen in Schweden und ihre Auswertung, in: Forschungs-und Sitzungsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Band 64, 1971.Google Scholar
  5. Thomas K. Peucker, Computer Cartography, Association of American Geographers, Commission on College Geography, Resource Paper No. 17, Washington, D.C., 1972 D. R. F. Taylor, Bibliography on Computer Mapping, Council of Planning Librarians, Exchange Bibliography, Heft 263, 1972.Google Scholar
  6. ‘The Red Book’, Laboratory for Computer Graphics and Spatial Analysis, Selected Projects, Harvard University, Cambridge, Mass. USA 1973.Google Scholar
  7. Ronald Tost, Der Einsatz interaktiver Methoden zur Lösung von Problemen aus der Automatisierung der Kartographie, in: Interner Bericht der GMD, Nr. 2, St. Augustin, 1973.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1977

Authors and Affiliations

  • Roland Loch
  • Werner Lück

There are no affiliations available

Personalised recommendations