Advertisement

Planungskarthographie: ein informationstheoretischer Ansatz

  • Hartwig Junius
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Systemforschung / Interdisciplinary Systems Research book series (ISR, volume 21)

Kurzfassung

Die Karte hat nicht nur in der Raumplanung als Informationsträger einen hohen Stellenwert. Kartenherstellung und Kartenlesen wurden bisher als zwei getrennte Bereiche angesehen. Das Modell des kartographischen Informationsprozesses faßt diese beiden Bereiche zu einer Einheit zusammen. Der pragmatische Aspekt des Modells und seine besondere Bedeutung für den Planer und Möglichkeit der Meinungsbildung mittels Karten wird dargestellt. Es wird darauf hingewiesen, daß die Informationsverarbeitung mit Hilfe der ADV (automatisierte Datenverarbeitung) in vielen Fällen unvollständig bleibt, wenn nicht nur eine kartographische Presentation angeschlossen wird. Thematische Karten können mittels Zeilendrucker der ADV-Anlage oder mittels Plotter oder Zeichenanlage hergestellt werden. Als Planungsgrundlagekarte oder als Planunterlage kann eine topographische Karte mit beliebig bestimmbarem Inhalt gezeichnet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Lehmann (1971, 1–6) gibt einen Überblick über den Theoriebildungsprozeß in der Kartographie. Dort auch weitere Literatur.Google Scholar
  2. Freitag (1971, 171–182) Anwendung semiotischer Erkenntnisse auf die kartographischen Zeichensysteme (Sprache).Google Scholar
  3. Fehl (1969, 1172–1178) Die zahlreichen technischen Möglichkeiten zur automatisierten Herstellung von Karten werden hier beschrieben.Google Scholar
  4. Rase, Schäfer (1974, 224–239) ergänzt den Aufsatz von Fehl und bringt ihn auf den neuesten Stand.Google Scholar

Anmerkungen

  1. /1/.
    Kolacny 1970, 182-188.Google Scholar
  2. /2/.
    Ratajski 1971, 324-328.Google Scholar
  3. /3/.
    Claus 1965.Google Scholar
  4. /4/.
    Resnikow 1968.Google Scholar
  5. /5/.
    üedziny 1969.Google Scholar
  6. /6/.
    Hake 1970.Google Scholar
  7. /7/.
    Nischan 1971, 149-150.Google Scholar
  8. /8/.
    Hake 1970.Google Scholar
  9. /9/.
    Werzig 1971.Google Scholar
  10. /10/.
    Werzig 1971.Google Scholar
  11. /11/.
    Flechtner 1969.Google Scholar
  12. /12/.
    Hake 1970.Google Scholar
  13. /13/.
    Die Darstellung ist eine Wiedergabe des von Ratajski 1971 beschriebenen Modells. Die Terminologie sowie erläuternde Beispiele sind der Raumplanung angepaßt.Google Scholar
  14. /14/.
    Es sind natürlich eine ganze Reihe von Informationsmitteln denkbar, im folgenden soll jedoch einschränkend nur die Karte gemeint sein.Google Scholar
  15. /15/.
    Brassel 1971, 182-188.Google Scholar
  16. /16/.
    Brassel 1971, 182-188.Google Scholar
  17. /17/.
    Fehl 1967, 10001-1006.Google Scholar
  18. /18/.
    Seele, Wolf 1973.Google Scholar
  19. /19/.
    Musterblatt 1971.Google Scholar
  20. /20/.
    In diesem Zusammenhang kann auf die Unterscheidung der verschiedenen Planungsebenen wie z.B. Landes-, Regional-, Bauleitplanung o.a. verzichtet werden, da die auftretenden Probleme zwar unterschiedlich gelagert sind, sich aber im großen und ganzen ähneln.Google Scholar
  21. /21/.
    analytische Phase = Bestandsaufnahme mit Diagnose und BewertungGoogle Scholar
  22. konzeptionelle Phase = Prognose, Planerarbeitung (= eigentl. planerische Arbeiten).Google Scholar
  23. Durchsetzungsphase = normatives Planfeststellungsverfahren.Google Scholar

Zitierte Veröffentlichungen

  1. —.
    Kurt Brassel: Darstellungsversuche mit dem datengesteuerten Schnelldrucker; in: Kartographische Nachrichten, 1971, 182-188.Google Scholar
  2. —.
    Georg Claus: Kybernetik in philosophischer Sicht; Berlin (Dietz-Verlag) 1965, 555.Google Scholar
  3. —.
    Gerhard Fehl: Karten aus dem Computer; in: Stadtbauwelt, 1967, 1001-1006.Google Scholar
  4. —.
    H.-J. Flichtner: (Grundbegriffe der Kybernetik; Stuttgart 1969.Google Scholar
  5. —.
    Günter Hake: Der Informationsgehalt der Karte — Merkmale und Maße; in: Grundsatzfragen der Kartographie, Wien 1970, 119-131.Google Scholar
  6. —.
    G. Jedziny: Information und Informatik; in: Informatik, 1969, 3-8.Google Scholar
  7. —.
    Antony Kolacny: Kartographische Information — ein Grundterminus und Grundbegriff der modernen Kartographie; in: Internat. Jahrbuch für Kartographie, 1970, 186-191.Google Scholar
  8. —.
    H. Nischan: Informationswissenschaften und thematische Kartographie — Beziehungen und Möglichkeiten der Nutzung von Erkenntnissen; in: Vermessungstechnik, 1971, 149-153.Google Scholar
  9. —.
    Musterblatt für die Deutsche Grundkarte 1:5.000, Hannover 1971.Google Scholar
  10. —.
    L. Ratajski: Kartologie — ein System theoretischer Kartographie; in: Vermessungs-technik, 1971, 324-328.Google Scholar
  11. —.
    L.O. Resnikow: Erkenntnistheoretische Fragen der Semiotik; Berlin 1968.Google Scholar
  12. —.
    E. Seele/F. Wolf: Darstellung thematischer Karten mit Schnelldrucker und Plotter auf der CD 3300; in: Mitteilungsblatt des Rechenzentrums der Universität Erlangen-Nürnberg, Nr. 15, 1973.Google Scholar
  13. —.
    G. Wersig: Das Krankenhausinformationssystem; Verlag Dokumentation, München-Pullach, 1971, 17–22.Google Scholar
  14. —.
    E. Lehmann: Zur Methodenlehre der thematischen Kartographie; in: Vermessungstechnik, Berlin 1971, 1-6.Google Scholar
  15. —.
    Schnelldruckergraphic; in: Inform 3/74, Hrsg.: Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, 1974.Google Scholar
  16. —.
    Ulrich Freitag: Semiotik und Kartographie. über die Anwendung kybernetischer Disziplinen in der theoretischen Kartographie; in: Kartographische Nachrichten, 1971, 171-182.Google Scholar
  17. —.
    Gerhard Fehl: Datenverarbeitung und grafische Ausgabe. Elektronische Hilfsmittel für Planer und Architekten; in: Stadtbauwelt 1969, 1172-1178.Google Scholar
  18. —.
    W.D. Rase u. Heinrich Schäfer: Computergestützte Herstellung thematischer Karten; in: öffentliche Verwaltung und Datenverarbeitung, 1974, 224-239.Google Scholar

Ausgewählte Bibliographien

  1. —.
    Automatic Cartography and Planning, The Experimental Cartography Unit, Architectural Press, London 1971.Google Scholar
  2. —.
    Ross Davies: Computer Graphic Techniques in Planning; in: Planning Outlook, 1970, 24-39.Google Scholar
  3. —.
    Eduard Imhof: Thematische Kartographie; Lehrbuch der Allgemeinen Geographie, Band lo, Walter de Gruyter Verlag, Berlin 1972.Google Scholar
  4. —.
    Kurt Pest und Peter Knobloch: Untersuchungen zu Arbeiten aus der Thematischen Kartographie mit Hilfe der EDV, Hermann-Schroedel-Verlag, Hannover 1974, 257.Google Scholar
  5. —.
    Ernst Spieß: Automatisierter Entwurf von Mengendarstellungen; in: Internat. Jahrbuch für Kärtographie, Bd. 7, 1968, 155–161.Google Scholar
  6. —.
    Werner Witt: Thematische Kartographie, Gebr. Jänecke Verlag, Hannover 1970, 1142.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1977

Authors and Affiliations

  • Hartwig Junius

There are no affiliations available

Personalised recommendations