Advertisement

Tamariskengewächse

  • Hans Ernst Heß
  • Elias Landolt
  • Rosmarie Hirzel
Chapter

Zusammenfassung

Kleine Bäume, Sträucher oder Kräuter. Blätter schraubenständig, sitzend, fleischig, nadel- oder schuppenförmig (ähnlich wie bei Ericaceae); keine Nebenblätter. Blüten einzeln, in Trauben oder Rispen, meist zwitterig, aktinomorph, 4- oder 5-, selten 6zählig. Kelchblätter meist frei. Kronblätter frei. Staubblätter so viele oder 2mal so viele wie Kronblätter, frei oder ± verwachsen, einem Diskus aufsitzend. Fruchtblätter 2–5, meist 3; Fruchtknoten oft 1fächerig, mit 2 bis vielen Samenanlagen; Griffel frei oder verwachsen oder Narben sitzend; Frucht eine Kapsel. Samen überall oder nur am Scheitel mit sitzendem oder gestieltem Haarschopf.

Tamaricáceae

Copyright information

© Springer Basel AG 1977

Authors and Affiliations

  • Hans Ernst Heß
    • 1
  • Elias Landolt
    • 1
  • Rosmarie Hirzel
    • 2
  1. 1.Eidgenössischen Technischen HochschuleZürichSchweiz
  2. 2.ZürichSchweiz

Personalised recommendations