Advertisement

Schlußwort

  • Underwood Dudley

Zusammenfassung

29 Kapitel lang haben Sie mich, lieber Leser, durch die Welt der Numerologie begleitet, und ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen. Ziehen wir am Ende dieser Reise das Résumée und fragen uns: Was lernen wir aus dieser Vielfalt von Mystizismus und Aberglauben? Zumindest eine Erkenntnis liegt auf der Hand. All dies wird kein Ende haben, solange die menschliche Dummheit besteht, und das wird bis an das Ende der Menschheit der Fall sein. Wir Menschen sind mit selbstbewußten und intelligenten Köpfen gesegnet und gestraft, daher können einige von uns mit der Welt trotz ihrer vielfältigen Wunder unzufrieden sein. Unser Leben schreitet von der Geburt zum Tod voran, aber für einige reichen die alltäglichen Freuden nicht aus. Sie wollen mehr. Sie wollen Wunder und Mysterien, sie wollen geheimes Wissen finden, sie wollen in der Endzeit leben, sie wollen mehr als die langweilige Existenz, die unser Schicksal ist. So werden einige von uns Numerologen und einige andere ihre Anhänger. Sie bilden immer eine Minderheit, aber sie werden nie aussterben.

Literatur

  1. 1.
    Bell, Eric Temple: Numerology, New York, Century 1933. Neuauflage Westport, Connecticut, Hyperion Press 1979.Google Scholar
  2. 2.
    Galton, Francis: Visualised numerals, Nature 21,1879–1880, S. 252–256.Google Scholar
  3. 3.
    Smith, Stephen B.: The Great Mental Calculators, New York, Columbia University Press 1983.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1999

Authors and Affiliations

  • Underwood Dudley

There are no affiliations available

Personalised recommendations