Advertisement

Enneagramme

  • Underwood Dudley

Zusammenfassung

Kennen Sie Hippokrates? Hippokrates lebte im fünften Jahrhundert v. Chr. auf der griechischen Insel Kos und war Arzt — nicht irgendein Arzt, sondern jener berühmte Mediziner, der den Eid formulierte, der die im wesentlichen noch heute gültigen sittlichen Gebote des Arzttums enthält. Hippokrates teilte die Menschen gemäß ihrem Temperament in vier Kategorien ein: Sanguiniker, Phlegmatiker, Choleriker und Melancholiker. Für ihn bestand der Unterschied zwischen den einzelnen Typen darin, welche der vier Körperflüssigkeiten Blut, Phlegma, gelbe Galle oder schwarze Galle dominant ist. Er unterschied vier Körperflüssigkeiten, weil es vier Elemente gab: Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Palmer, Helen: The Enneagram, Center for the Investigation and Training of Intuition 1988, HarperCollins 1991.Google Scholar
  2. 2.
    Newsweek,12. September 1994, S. 64.Google Scholar
  3. 3.
    O’Leary, Pat, und Beesing, Maria: The Enneagram: A Journey of Self Discovery, Denville, N. J., Dimension Books 1984 (deutsche Ausgabe: Das wahre Selbst entdecken. Eine Einführung in das Enneagramm, 3. Auflage 1993 ).Google Scholar
  4. 4.
    O’Leary, Pat, und Beesing, Maria: Workbook for Enneagram: Basics, Cleveland, Ohio, 1991.Google Scholar
  5. 5.
    Walker, Kenneth: Gurdjieff, a Study of His Teaching, London, Unwin 1979.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1999

Authors and Affiliations

  • Underwood Dudley

There are no affiliations available

Personalised recommendations