Advertisement

Die Röntgeninterferenzen als Kennzeichen des Kristallzustandes

  • E. Brandenberger
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Lehrbücher und Monographien aus dem Gebiete der Exakten Wissenschaften book series (LMW, volume 7)

Zusammenfassung

Selbst wenn zwei Materialproben bei übereinstimmender chemischer Zusammensetzung aus denselben Kristallarten aufgebaut werden, sie also die nämlichen Bestandteile im gleichen Mengenverhältnis enthalten, folgt aus solcher Übereinstimmung noch nicht die vollkommene Gleichartigkeit der beiden Proben. Das physikalische und chemische Verhalten eines Stoffes wird nämlich überdies, bald mehr, bald weniger in die Augen springend, durch den Zustand der Kristalle und das Gefüge beeinflußt. Dazu gehören: äußere Merkmale wie die Größe und die Gestalt der Kristalle, ihre Anordnung im Haufwerk, besondere morphologische Besiehungen unter den Kristallen wie zwischen ihnen bestehende, gesetzmäßige Verwachsungen, Umhüllungen der einen Kristalle durch anders geartete usw., und nicht weniger innere, mehr individuelle Eigentümlichkeiten der Kristalle, beispielsweise der vom Idealbild mehr oder weniger stark abweichende Realbau, Art und Verteilung mannigfacher Kristallbaufehler in mikroskopischer bis atomarer Dimensionierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literaturangaben

Für Röntgenographische Untersuchungen des Kristallzustandes Wesentliche Arbeiten und Einige Beispiele Solcher Untersuchungen:

  1. Neben den S. 41 genannten, allgemeinen Darstellungen sind zu erwähnen: Röntgenoskopie und Elektronoskopie kolloider und verwandter Systeme (mit Beiträgen von E. Schiebold, R. Brill, R. Fricke, F. Halle, W. T. Astbury, U. Hofmann, E. Saupe, F. Wever, E. Rupp und J. J. Trillat), Z. Kolloidchem. 69 (1934) 264.Google Scholar

Röntgenographische Kennzeichnung des Kristallzustandes bei polykristallinem Material:

  1. O. Kratky, Über die Untersuchung von mikroskopischen Kristallen mit Röntgenstrahlen, Z. Kristallogr. (A) 73 (1930) 567 und 76 (1930) 261, 517 (Entwicklung einer Sondermethode, die Untersuchung von Kristallen mit Abmessungen von der Größenordnung 1 bis 10 µ zulassend).Google Scholar
  2. O. Lohrmann und E. Osswald, Röntgenographisches Verfahren zur Bestimmung der Orientierung einzelner Kristallite im Haufwerk, Z. Kristallogr. (A) 103 (1940) 111Google Scholar

(Verfahren zur Untersuchung einzelner Kristalle oder Kristallgruppen im Verband des Haufwerks).

  1. K. Becker, Der röntgenographische Nachweis von Kornwachstum und Vergütung in Wolframdrähten mittels des Debye-Scherrer-Verfahrens, Z. Physik 42 (1927) 226ADSCrossRefGoogle Scholar

(Kennzeichnung des Gerlach- und van Arkel-Effekts und seiner Bedeutung für Untersuchungen des Kristallzustandes).

  1. Zum Thema der röntgenographischen Bestimmung elastischer Spannungen siehe neben R. Glocker, Materialprüfung mit Röntgenstrahlen, 2. Auflage, 1936, im besondern Band 6 der Erg. techn. Röntgenkde mit Beiträgen von A. Thum, E. Siebel, F. Wever, R. Glocker und O. Schaaber, E. Lehr, M. v. Schwarz, L, Föppl, M. Widemann U.a.Google Scholar
  2. E. Brandenberger und P. de Haller, Untersuchungen über Tropfenschlagerosion, Schweiz. Archiv 10 (1944) 331 und 379Google Scholar

Zur Frage der röntgenographischen Untersuchung von Gitterstörungen:

  1. J. Hengstenberg, Intensitätsmessungen von deformierten Kristallen und Mischkristallen, Erg. techn. Röntgenkde 2 (1931) 139Google Scholar
  2. (Beispiel für die Verwendung der Interferenz-Intensitäten zur Charakterisierung von Gitterstörungen.)Google Scholar
  3. R. Brill und M. Renninger, Röntgenographische Bestimmung von Gitterstörungen, Erg. techn. Röntgenkde 6 (1938) 141Google Scholar
  4. (Überblick über Grundlagen und Möglichkeiten einer röntgenographischen Untersuchung von Gitterstörungen).Google Scholar
  5. R. Fricke, Röntgenuntersuchung von Gitterstörungen, Z. Elektrochem. 46 (1940) 491Google Scholar
  6. (Überblick über solche Untersuchungen mit besonderer Rücksicht auf chemische Fragen).Google Scholar
  7. R. Fricke, O. Lohrmann und W. Wolf, Über die Gitterstörungen, Teilchengrößen und den Wärmeinhalt von pyrophorem Eisen, Z. physik. Chem. (B) 37 (1937) 60Google Scholar
  8. (Beispiel einer der zahlreichen Untersuchungen von R. Fricke und Mitarbeitern über die röntgenographische Kennzeichnung aktiver Zustände).Google Scholar
  9. R. Fricke, Eigenschaften und Auswirkungen aktiver fester Stoffe und Oberflächenchemie, Naturw. 31 (1943) 469ADSCrossRefGoogle Scholar
  10. (Übersicht über die Ergebnisse röntgenographischer Untersuchungen an aktiven Stoffen).Google Scholar
  11. W. A. Wood, New x-ray evidence on the nature of the structural changes in cold-worked metals, Nature 151 (1943) 585ADSCrossRefGoogle Scholar
  12. (Unterscheidung zwischen Linien Verbreiterung durch Teilchengröße und durch Gitterverzerrung durch Aufnahmen mit verschiedener Röntgenstrahlung).Google Scholar

Zur Frage der röntgenographischen Bestimmung von Größe und Form submikroskopisch kleiner Kristalle:

  1. R. Brill, Über röntgenographische Bestimmung von Größe und Form submikroskopischer Kristalle, Erg. techn. Röntgenkde 2 (1931) 115 (Übersicht über die röntgenographische Teilchengrößen- und -formbestim-mung).Google Scholar
  2. F. W. Jones, The measurements of particle size by the x-ray method, Proc. Royal Soc. (A) 166 (1938) 16ADSCrossRefGoogle Scholar
  3. (Röntgenographische Teilchengrößenbestimmung unter Verwendung eines Eichstoffes bekannter Kristallgröße).Google Scholar
  4. U. Hofmann und F. Sinkel, Über die Bildung des elementaren Kohlenstoffs aus Zuckerkohle, Z. anorg. allg. Chem. 245 (1940) 85CrossRefGoogle Scholar
  5. (Beispiel für eine Anwendung röntgenographischer Teilchengrößenbestimmung).Google Scholar
  6. D. Beischer, Bestimmung der Kristallgröße in Metalloxyd-Rauchen aus Röntgen- und Elektronenbeugungsdiagrammen und aus Elektronenmikroskopbildern, Z. Elektrochem. 44 (1938) 375 (Beispiel für Teilchengrößenbestimmungen nach verschiedenen Methoden).Google Scholar
  7. M. v. Ardenne und U. Hofmann, Elektronenmikroskopische und röntgenographische Untersuchung über die Struktur von Rußen, Z. physik. Chem. (B) 50 (1941) 1Google Scholar
  8. R. Fricke, Th. Schoon und W. Schröder, Eine gleichzeitige röntgenographische und elektronenmikroskopische Verfolgung der thermischen Umwandlungsreihe ?-FeOOH—?-Fe2O3a-Fe2O3, Z. physik. Chem. (B) 51 (1941) 13Google Scholar
  9. (Beispiele kombinierter Teilchengrößen- und Teilchenform-Bestimmungen mittels Elektronenmikroskop und Röntgendiagramm).Google Scholar
  10. A. Berger, Über kolloides Nickelhydroxyd, Z. Kolloidchem. 103 (1943) 185 und 104 (1943) 24Google Scholar
  11. (Beispiel röntgenographischer Teilchengrößenmessung und Vergleich ihrer Ergebnisse mit andern Teilchengrößenbestimmungen).Google Scholar
  12. J. Hengstenberg und H. Mark, Über Form und Größe der Mizelle von Zellulose und Kautschuk, Z. Kristallogr. (A) 69 (1929) 271Google Scholar
  13. (Beispiel für die Anwendung röntgenographischer Teilchengrößen- und -form-bestimmung auf organische Faserstoffe).Google Scholar
  14. J. Böhm, Röntgenuntersuchungen an anorganischen Kolloiden, Z. Kolloidchem. 42 (1927) 276Google Scholar
  15. (Beispiel für die qualitative röntgenographische Teilchengrößenbestimmung beim Studium von Alterungsvorgängen an Kolloiden).Google Scholar
  16. A. Kochendörfer, Die Bestimmung von Teilchengrößen und Gitterverzerrungen in kristallinen Stoffen aus der Breite der Röntgenlinien, Z. Kristallogr. (A) 105 (1944) 393Google Scholar
  17. (Grundlagen für die getrennte Bestimmung von Teilchengröße und Ausmaß der Gitterkonstantenschwankungen nebst experimentellen Hinweisen und einer Anwendung auf Carbonyleisen).Google Scholar
  18. U. Dehlinger und A. Kochendörfer, Linienverbreiterung von verformten Metallen, Z. Kristallogr. (A) 101 (1939) 134Google Scholar
  19. (Beispiel für die Bestimmung von Teilchengröße und Gitterkonstantenänderung).Google Scholar
  20. Zur Verwertung der Kleinwinkelstreuung als Mittel der Kennzeichnung von Größe und Form der selbständigen Partikeln:Google Scholar
  21. A. Guinier, Détermination de la taille des particules submicroscopiques par les rayons X, J. Chim. Physique 40 (1943) 133Google Scholar
  22. (Übersicht über die Grundlagen und Anwendung der Kleinwinkelstreuung zur Ermittlung der Gestalt kleiner Partikeln).Google Scholar
  23. R. Hosemann, Neues röntgenographisches Verfahren zur Bestimmung des submikroskopischen Feinbaues eines Stoffes, Z. Physik 114 (1939) 133ADSCrossRefGoogle Scholar
  24. (Untersuchung an Zellulose und verwandten Verbindungen mittels der Kleinwinkelstreuung).Google Scholar
  25. I. Fankuchen and M. Schneider, Low angle x-ray scattering from chrysotiles, Journ. Amer. Chem. Soc. 66 (1944) 500CrossRefGoogle Scholar
  26. (Beispiel für die Ermittlung des Durchmessers der Fibrillen eines Faserstoffes auf Grund der Kleinwinkelstreuung).Google Scholar
  27. J. Böhm und F. Gantner, Über den Einfluß des Kristallhabitus auf das Debye-Scherrer-Diagramm, Z. Kristallogr. (A) 69 (1928) 17Google Scholar
  28. (Selektive Linienverbreiterung, Absorptions- und Orientierungseffekte als Kriterien für den Kristallhabitus).Google Scholar
  29. E. Hoschek und W. Klemm, Vanadinselenide, Z. anorg. allg. Chem. 242 (1939) 49CrossRefGoogle Scholar
  30. (Beispiel für die Auswirkung des Kristallhabitus in der Beschaffenheit der Interferenzlinien).Google Scholar
  31. J. Böhm, Röntgenographische Untersuchung der mikrokristallinen Eisenhydroxydminerale, Z. Kristallogr. (A) 68 (1928) 567Google Scholar
  32. (Beispiel röntgenographischer Textur- und Habitus-Untersuchung).Google Scholar
  33. W. Feitknecht, Laminardisperse Hydroxyde und basische Salze zweiwertiger Metalle, Z. Kolloidchem. 92 (1940) 257, 93 (1940) 66Google Scholar
  34. (Beispiel für die röntgenographische Kennzeichnung von Teilchengröße und -form sowie von Gitterstörungen im Rahmen systematischer präparativer Untersuchungen).Google Scholar
  35. O. S. Edwards and H. Lipson, Imperfections in the structure of cobalt: I. Experimental work and proposed structure, Proc. Royal Soc. (A) 180 (1942) 268, dazu die theoretische Abhandlung von A. J. C. Wilson, ibid. 277.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  36. (Beispiel der röntgenographischen Kennzeichnung eines speziellen Typus von Gitterstörungen).Google Scholar
  37. Über Texturuntersuchungen mittels der Röntgendiagramme siehe die Übersicht bei R. Glocker, Materialprüfung mit Röntgenstrahlen, 2. Auflage 1936, sodann G. L. Clark, Applied x-rays, 3rd edition 1940, überdies im speziellen Hinblick auf organische Faserstoffe: K. H. Meyer und H. Mark, Hochpolymere Chemie, Band I und II, 2. Auflage 1940, W. T. Astbury, Textile fibres under the x-rays 1940.Google Scholar
  38. Beispiele für die Untersuchung partiell geregelter Haufwerke sind:Google Scholar
  39. R. Brill, Über Beziehungen zwischen der Struktur der Polyamide und der des Seidenfibroins, Z. physik. Chem. (B) 53 (1943) 61 undGoogle Scholar
  40. B. Baule, O. Kratky und R. Teer, Der übermolekulare Aufbau der Hydrat-cellulose, Z. physik. Chem. (B) 50 (1941) 255.Google Scholar

Röntgenographische Kennzeichnung des Kristallzustandes von Einkristallen:

  1. E. Schiebold und G. Sachs, Graphische Bestimmung der Gitterorientierung von Kristallen mit Hilfe des Laue-Verfahrens, Z. Kristallogr. (A) 63 (1926) 34Google Scholar
  2. F. Stäblein und H. Schlechtweg, Laue-Ruckstrahl-Aufnahmen an Einkristallen als Hilfsmittel zur Orientierungsbestimmung, Erg. techn. Röntgenkde 6 (1938) 177Google Scholar
  3. (Zwei Beispiele für die röntgenographische Orientierung von Einkristallen).Google Scholar
  4. J. Leonhardt, Die morphologischen und strukturellen Verhältnisse des Meteoreisens im Zusammenhang mit ihrem Entwicklungsgang, N. Jahrb. Mineralog. (A) BB 58 (1928) 153Google Scholar
  5. (Beispiel für die Verwertung von Asterismus-Erscheinungen zur Kennzeichnung des Kristallzustandes).Google Scholar
  6. F. Laves, Zweidimensionale Überstrukturen, Z. Kristallogr. (A) 90 (1935) 279 (Beispiel für das Auftreten von Schwärzungslinien in Drehkristall- und Laue-Aufnahmen als Anzeichen zweidimensionaler Überstrukturen).Google Scholar
  7. W. Nieuwenkamp, Zweidimensionale Cristobalitkristalle, Z. Kristallogr. (A) 90 (1935) 377Google Scholar
  8. (Beispiel für den Nachweis von Schwärzungslinien in Drehkristall- und Laue-Diagrammen als Kennzeichen zweidimensionaler Umwandlungsprodukte).Google Scholar
  9. St. B. Hendricks, Variable structures and continuous scattering of x-rays from layer silicate structures, Phys. Review 57 (1940) 448ADSCrossRefGoogle Scholar
  10. (Nachweis von Schwärzungslinien in Einkristallaufnahmen als Anzeichen anomal gebauter Schichtstrukturen).Google Scholar
  11. C. D. West, Diffraction of x-rays by a linear crystal grating of AgCN, Z. Kristallogr. 90 (1935) 555Google Scholar
  12. (Beispiel für die analoge Erscheinung in einer Kettenstruktur).Google Scholar
  13. E. Sauter, Beiträge zur Röntgenographie und Morphologie der Cellulose I und II, Z. physik. Chem. (B) 35 (1937) 83 und 117.Google Scholar
  14. (Beispiel für die Untersuchung von Faserstoffen mit parakristallinem Anteil).Google Scholar
  15. G. D. Preston, Anomalous reflexions in x-ray pattern, Proc. Royal Soc. (A) 179 (1941) 1,ADSCrossRefGoogle Scholar
  16. K. Lonsdale and H. Smith, An experimental study of diffuse reflexion by single crystals, ibid. 8,Google Scholar
  17. K. Lonsdale, Extra reflexions from the two types of diamond, ibid. 315,Google Scholar
  18. J. Laval, Etude expérimentale de la diffusion des rayons X par les cristaux, Bull. Soc. franç. Minéxalog. 62 (1939) 137.Google Scholar
  19. (Beispiele von Untersuchungen über diffuse Zusatzreflexe in Einkristall-Diagrammen).Google Scholar
  20. R. W. James, The intensities of x-ray spectra and the imperfections of crystals, Z. Kristallogr. (A) 89 (1934) 295Google Scholar
  21. M. Renninger, Studien über die Röntgenreflexion an Steinsalz und den Realbau von Steinsalz, Z. Kristallogr. (A) 89 (1934) 344Google Scholar
  22. F. Gisen, Über das verschiedenartige Verhalten von Schmelzfluß- und Rekristallisations-Einkristallen aus Aluminium verschiedenen Reinheitsgrades, Z. Metallkde 27 (1935) 256Google Scholar
  23. (Beispiele für die Kennzeichnung der submikroskopischen Kristallgüte von Einkristallen an Hand der Interferenz-Intensitäten und der Halbwertsbreite der Röntgenreflexe).Google Scholar
  24. Zur Untersuchung des Kristallzustandes mit Elektroneninterferenzen:Google Scholar
  25. H. Boersch, Beugungsversuche mit sehr feinen Elektronenstrahlen, Z. Phys. 116 (1940) 469ADSCrossRefGoogle Scholar
  26. (Nachweis der Möglichkeit, mittels sehr feinem Primärstrahl noch an Mikrokristallen Einkristall-Diagramme zu erzeugen).Google Scholar
  27. R. Brill, Über Teilchengrößenbestimmungen mit Elektronenstrahlen, Z. Kri-stallogr. (A) 87 (1934) 275zbMATHGoogle Scholar
  28. (Grundlagen der Messung submikroskopischer Kristallgrößen aus der radialen Breite der Beugungsringe von Elektronendiagrammen; siehe hierzu auch den Beitrag desselben Autors in Z. Kolloidchem. 69 (1934) 264).Google Scholar
  29. F. Trendelenburg, Elektronen- und Röntgeninterferenzen an Graphiten und andern Stoffen vom Schichtengittertyp, Erg. techn. Röntgenkde 4 (1934) 80 (Beispiel der Benützung eines selektiven Ausfallens von Elektroneninterferenzen zur Kennzeichnung des submikroskopischen Rauhigkeitsgrades verschiedener Kristallflächen an polykristallinen Proben).Google Scholar
  30. J. J. Trillat und H. Hirsch, Elektronenbeugung an Einkristallen, Z. Phys. 75 (1932) 784ADSCrossRefGoogle Scholar
  31. (Beispiel für Texturuntersuchungen an Metallfolien und die Verfolgung von Änderungen des Kristallzustandes zufolge mechanischer Beanspruchung und Anlassen mittels Elektroneninterferenzen).Google Scholar
  32. G. I. Finch and H. Wilman, The study of surface structure by electron diffraction, Erg. exakt. Naturwiss. 16 (1937) 353CrossRefGoogle Scholar
  33. H. Raether, Elektroneninterferenzen an mechanisch bearbeiteten Oberflächen, Z. Phys. 86 (1933) 82ADSCrossRefGoogle Scholar
  34. W. Boas und E. Schmid, Über die Struktur der Oberfläche geschliffener Metallkristalle, Naturwiss. 20 (1932) 316Google Scholar
  35. (Beispiele für die Untersuchung des Zustandes von Kristalloberflächen, in den beiden erstgenannten Arbeiten vorgenommen mit Elektronen-, in der letzterwähnten Arbeit ausgeführt mit Röntgeninterferenzen).Google Scholar
  36. P. A. Thiessen und Th. Schoon, Elektronenbeugung an natürlichen Flächen organischer Einkristalle, Z. physik. Chem. (B) 36 (1937) 216Google Scholar
  37. (Beispiel der Ermittlung der atomaren Besetzung der äußersten Netzebenen).Google Scholar
  38. G. Menzer, Die Ursache des Fleckenreichtums der Elektronenaufnahmen geätzter Kristalle, Ann. Phys. (5) 36 (1939) 239CrossRefGoogle Scholar
  39. G. Menzer, Über die Struktur dünner Nickel- und Silberschichten, Z. Kristallogr. (A) 99 (1938) 410Google Scholar
  40. (Beispiele für die Auswertung der Aufspaltung der Interferenzflecken von Elektronenbeugungsaufnahmen zur morphologischen Charakterisierung von Kristalloberflächen, siehe hierzu vor allem auch die bisher erschöpfendste Darstellung im Buch M. von Laue, Materiewellen und ihre Interferenzen, das bereits S. 42 genannt wurde).Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1945

Authors and Affiliations

  • E. Brandenberger
    • 1
  1. 1.Eidg. Techn. HochschuleZürichSchweiz

Personalised recommendations