Advertisement

Zusammenfassende Übersicht

  • F. E. Lehmann
Part of the Reihe der experimentellen Biologie book series (LMW, volume 2)

Zusammenfassung

Eine sinnvolle Ordnung aller bekannten Tatsachen aus den verschiedenen Forschungsgebieten der Embryologie der Echinodermen läßt sich durchführen, wenn die gesamte Entwicklung als funktionelles Geschehen betrachtet wird. Es ist die Funktion der befruchteten Eizelle, zunächst die Pluteuslarve zu bilden. Die Bemühung der Entwicklungsphysiologie geht also darum, die Kette der Einzelfunktionen, die diesen Entwicklungsverlauf steuern, möglichst lückenlos zu erfassen. Im Sinne unserer Betrachtungsweise sind auch aufsehenerregende Erscheinungen, wie das große Regulationsvermögen des Seeigelkeimes, das Driesch entdeckte, oder das von Hörstadius gefundene Induktionsvermögen der Mikromeren, wohl wichtige Belege für bestimmte Einzelfunktionen, aber sie allein lösen das Hauptproblem nicht. Dieses bleibt das funktionelle Verständnis des gesamten Entwicklungsverlaufes. Das Hauptproblem werden wir nur allmählich abklären können, indem wir Beschreibungen geben, die den Charakter von Näherungswerten haben. Unsere heutigen Näherungswerte sind entsprechend der Lückenhaftigkeit der Befunde teilweise noch recht grob.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1945

Authors and Affiliations

  • F. E. Lehmann
    • 1
  1. 1.Zoophysiologie, der vergleichenden und experimentellen MorphologieUniversität BernSchweiz

Personalised recommendations