〈Urteile verschiedener Art aufgrund der bloßen Vorstel lung: Analytische Urteile und Wesensurteile ohne Existentialsetzung. Vergleich mit Phantasie- 5 und Wahrnehmungsurteilen. Sinnesanalyse. Die Bedeutung der Eigennamen〉

Part of the Husserliana: Edmund Husserl – Gesammelte Werke book series (HUSS, volume 40)

Analytisch urteilen – aufgrund der „bloßen Vorstellung“ urteilen. Aufgrund der bloßen Vorstellung? Jedenfalls ohne Existenzsetzung, oder es kommt auf Existenzsetzung nicht an. Phantasieurteile: Ich beschreibe den phantasierten Gegenstand als solchen. Ebenso auch: Ich beschreibe den wahrgenommenen Gegenstand als solchen, es kommt mir dabei nicht darauf an, ob er wirklich existiert oder nicht. Mit diesen Urteilen sage ich aus. Anpassung des Ausdrucks, sie ist wirklich vorhanden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Science+Business Media B.V. 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.Katholieke Universiteit Leuven Husserl-Archief te Leuven3000 LeuvenBelgium

Personalised recommendations