Advertisement

Barrieren der Bildungsgerechtigkeit

Kritische Anmerkungen zum Phänomen des Schulversagens
Chapter
  • 1.7k Downloads

Auszug

Bildungsgerechtigkeit ist seit der Publikation der PISA-Befunde wieder ein zentrales Thema der Bildungsforschung und Bildungspolitik. Die in diesem Zusammenhang geführte Debatte um das „Zukunftsprojekt“ Schule nimmt die zwei Zentralfragen der Bildungsreform der 1970er Jahre, die der Qualifikation und die der Chancengerechtigkeit (vgl. LENZEN 1973, 1975, 1976) wieder auf. An der Expertise „Bildung neu denken!“ und dem Jahresgutachten 2007 des Aktionsrats Bildung zur Bildungsgerechtigkeit federführend beteilig, hat Dieter Lenzen in der aktuellen Diskussion um Bildungsgerechtigkeit Position bezogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adler A. (1930/1976): Kindererziehung. — Reinbek.Google Scholar
  2. Barth G./ Henseler J. (Hrsg.) (2005): Jugendliche in Krisen. Über den pädagogischen Umgang mit Schulverweigerern. Bd. 2. — Hohengehren.Google Scholar
  3. Baumert J./ Blum W./ Prenzel M. (2006): PISA 2003. — Berlin.Google Scholar
  4. Berliner Schulgesetz: http://www.berlin.de/imperia/md/content/sen-bildung/rechtsvorschriften/schulgesetz.pdf am 04.06.2007.
  5. Blossfeld H.-P./ Bos W./ Lenzen D./ Müller-Böling D./ Oelkers J./ Prenzel M./ Wöß mann L. (2007): Aktionsrat Bildung — Bildungsgerechtigkeit — Jahresgutachten. — Wiesbaden.Google Scholar
  6. Bourdieu P. (2001): Wie die Kultur zum Bauern kommt. Über Bildung, Schule und Politik. — Hamburg.Google Scholar
  7. Bueb B. (2006): Lob der Disziplin. Eine Streitschrift. — Berlin.Google Scholar
  8. Dreikurs R./ Soltz V. (2001): Kinder fordern uns heraus. Wie erziehe ich zeitgemäß? — Stuttgart.Google Scholar
  9. Drinck B. (1994): Schulabbrecher. Ursachen — Folgen — Hilfen. Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft. — Bad Honnef.Google Scholar
  10. Ehmann C./ Rademacker H. (2003): Schulversäumnisse und sozialer Ausschluss. Vom leichtfertigen Umgang mit der Schulpflicht in Deutschland. — Bielefeld.Google Scholar
  11. Gogolin I. (2006): Chancen und Risiken nach PISA — über Bildungsbeteiligung von Migratenkindern und Reformvorschläge. In: Auernheimer G. (Hrsg.): Schieflagen im Bildungssystem. Die Benachteiligung der Migrantenkinder. — Wiesbaden, S. 33–50.Google Scholar
  12. Graf W. (1995): Fiktionales Lesen und Lebensgeschichte. Lektürebiographien der Fernsehgeneration. In: Rosebrock C. (Hrsg.): Lesen im Medienzeitalter. Biographische und historische Aspekte literarischer Sozialisation. — Weinheim, S. 97-125.Google Scholar
  13. Hoegg G. (1998): Die Ungeeignetheit von Schulordnungsmaßnahmen. — Aachen.Google Scholar
  14. Hunger U./ Thränhardt D. (2006): Der Bildungserfolg von Einwandererkindern in den westdeutschen Bundesländern. Diskrepanzen zwischen den PISA-Studien und den amtlichen Schulstatistiken. In: Genter C./ Mertens M. (Hrsg.): Null bock auf Schule? Schulmüdigkeit aus Sicht der Wissenschaft und Praxis. — Münster u.a., S. 51–67.Google Scholar
  15. Lenzen D. (1973): Didaktik und Kommunikation. Zur strukturalen Begründung der Didaktik und zur didaktischen Struktur sprachlicher Interaktion. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  16. Lenzen Dieter (1975): Curriculumentwicklung für die Kollegschule. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  17. Lenzen D. (1976): Die Struktur der Erziehung und des Unterrichts. Strukturalismus in der Erziehungswissenschaft? — Kronberg.Google Scholar
  18. Lenzen D. (2003): Bildung neu denken! Das Zukunftsprojekt. — Wiesbaden.Google Scholar
  19. Lenzen D. (2004a): Orientierung Erziehungswissenschaft. Was sie kann, was sie will. — Reinbek.Google Scholar
  20. Lenzen D. (Hrsg.) (2004b): Irritationen des Erziehungssystems. Pädagogische Resonanzen auf Niklas Luhmann. — Frankfurt a.M.Google Scholar
  21. Michel A. (2006): Den Schulausstieg verhindern. Strategen einer frühen Prävention von Schulmüdigkeit. In: Chancen für Schulmüde. Reader vom 16. September 2005. Deutsches Jugendinstitut. — München, S. 66–77.Google Scholar
  22. Müller-Kohlenberg H./ Münstermann K. (2001): Sozialpädagogische Institutionen. In: Roth L.: Pädagogik. Handbuch für Studium und Praxis. — München, S. 580–590.Google Scholar
  23. Mutzeck W./ Popp K./ Franzke M./ Oehme A. (Hrsg.) (2004): Umgang mit Schulverweigerung. Grundlagen und Praxisberichte für Schule und Sozialarbeit. — Weinheim.Google Scholar
  24. Popp K. (2006): Schulverweigerung aus der Sicht unterschiedlicher Professionen. In: Genter C./ Mertens M. (Hrsg.): Null bock auf Schule? Schulmüdigkeit aus Sicht der Wissenschaft und Praxis. — Münster u.a., S. 163–188.Google Scholar
  25. Prenzel M./ Baumert J./ Blum W. (2003): PISA 2003. — Berlin.Google Scholar
  26. Richter U. (2006): Reif für die Ausbildung? Abschlussgefährdete Schüler/innen auf die Ausbildung vorbereiten. In: Chancen für Schulmüde. Reader vom 16. September 2005, Deutsches Jugendinstitut. — München, S. 124–130.Google Scholar
  27. Ricking H. (2003): Schulabsentismus als Forschungsgegenstand. — Oldenburg.Google Scholar
  28. Ricking H./ Kastirke N./ Thimm K. (2006): Schulische Bedingungsfaktoren für Schulabsentismus und Möglichkeiten der Beeinflussung. In: Genter C./ Mertens M. (Hrsg.): Null bock auf Schule? Schulmüdigkeit aus Sicht der Wissenschaft und Praxis. — Münster u.a., S. 119–139.Google Scholar
  29. Schelsky H. (1953): Wandlungen der deutschen Familie in der Gegenwart. — Stuttgart.Google Scholar
  30. Schreiber E. (2006a): Eltern fördern und fordern — Stärkung der Erziehungskompetenzen durch kooperative Elternarbeit. In: Chancen für Schulmüde. Reader vom 16. September 2005, Deutsches Jugendinstitut. — München, S. 182–184.Google Scholar
  31. Schreiber E. (2006b): Wege aus dem Abseits — Alternative Beschulungsformen für schulferne Jugendliche. In: Chancen für Schulmüde. Reader vom 16. September 2005, Deutsches Jugendinstitut. — München, S. 152–159.Google Scholar
  32. Schreiber-Kittl M./ Schröpfer H. (2002): Abgeschrieben? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung über Schulverweigerer. Übergänge in Arbeit, Bd. 2. — München.Google Scholar
  33. Thimm K. (2000): Schulverweigerung. — Münster.Google Scholar
  34. Wetzel K./ Braun K.-H. (2000): Sozialpädagogisches Handeln in der Schule. — Neuwied.Google Scholar
  35. Wilmers N./ Greve W. (2000): Schwänzen als Problem. In: Report Psychologie, H. 7, S. 404–413.Google Scholar
  36. Winkel R. (1996): Der gestörte Unterricht. — Berlin.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations