Advertisement

Ich als konkretes Thema. 〈Mein mundanes Selbstverständnis als konkretes Ich in der Welt. Die Primordialreduktion und der Aufstieg der Konstitution bis zur gemeinsamen Welt〉

Chapter
  • 437 Downloads
Part of the Husserliana Materialien book series (HUSM, volume 8)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Aufschrift auf dem Umschlag 16/20: Gut. Selbstauslegung: Ich, das Ich meines Bewusstseinslebens als konkretes Thema.Google Scholar
  2. 1.
    Rb.: Indem ich mein eigenes Sein in der Reflexion zum Thema mache.Google Scholar
  3. 2.
    Rb.: Das ist vorsichtig zu verstehen. Doch nicht psychophysisch im naturwissenschaftlichen Sinn, in dem der künstlichen natürlichen Einstellung.Google Scholar
  4. 1.
    Rb.: Mich besinnen auf das, was überhaupt ist. Seinsbesinnung. Im Mich-Besinnen vollziehe ich die natürliche Einstellung als die meinerWir-Gemeinschaft, die unserer gemeinschaftlichen Weltgeltung. Mich-Besinnen auf das, was ist, auf Welt, hat aber sich gegenüber das Mich-Besinnen auf mein und unser In-der-Welt-Leben als unsere jeweilig fungierenden Subjekte, die „lebenden“, auf Welt hin lebenden weltlichen Subjekte, sofern fungierend 〈als〉 sie im thematischen Feld Objekte haben oder sich mit ihnen beschäftigen.Google Scholar

Copyright information

© Springer 2006

Personalised recommendations