Advertisement

Konstitution „immanenter“ Daten bzw. eines immanenten Zeitfeldes. 〈Die strömende Dauer in der Form des Wandels〉

Chapter
  • 434 Downloads
Part of the Husserliana Materialien book series (HUSM, volume 8)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rb.: November 1930, z〈ur〉 A〈usarbeitung〉.Google Scholar
  2. 2.
    Rb.: Umgekehrt!Google Scholar
  3. 3.
    Nach Gegenwart gestr. Gefühl, so baut sich das konkrete gegenwärtige Gefühl, also strömend in Phasen des Wahrnehmens von ihm auf, und zwar als ein in diesem Aufbau extendiertes Gefühl, in einer Extension, die den Charakter einer strömend sich fortdehnenden „Dauer“, und einer wahrnehmungsmäßigen, aber als das eben strömend gegenwärtigen Dauer hat.Google Scholar
  4. 1.
    Rb.: Konstitution der lebendig-strömenden Dauer.Google Scholar

Copyright information

© Springer 2006

Personalised recommendations