Advertisement

Grundstrukturen der konkreten Subjektivität

Chapter
  • 441 Downloads
Part of the Husserliana Materialien book series (HUSM, volume 8)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Die Aufschrift auf dem Umschlag Bl. 25–52 bezieht sich auf die Texte 10–13: März 1931. Z〈ur〉 A〈usarbeitung〉. Reduktion auf die lebendige Gegenwart als der letzte absolute Boden aller meiner Geltungen. Strukturen der lebendigen Gegenwart: 1) passive Assoziation, 2) Die Aktstruktur, ausführlich 1b bis 5 Wachheit und Unwachheit („Schlaf“), Habitualität, Wiedererinnerung an einen Akt und noch die Überzeugung haben. Aktmodi; 3–6. Habitualität und Aktivität. Wachheit, Erwachen, Schlaf. 3) 6ff. Das Ich und die konstituierte Welt. Das transzendentale „die Welt konstituieren“, die „Ständigkeit“ der Konstitution. Wahrnehmungsfeld. Schichten und Stufen der Zeitigung als Strukturen in der lebendigen Gegenwart. Alle Auslegung selbst innerhalb der lebendigen Gegenwart, 10–12, Stufen der Zeitigung. 12ff. Ich, Ichzentrierung, Fragen des Ich. 14b, Patenz — Latenz: Sedimentierung, Weckung.Google Scholar
  2. 2.
    Rb.: Gut. Anfang der Ichprobleme.Google Scholar
  3. 3.
    Rb.: Leben als Erleben.Google Scholar
  4. 4.
    Rb.: „Subjekt“.Google Scholar
  5. 1.
    Rb.: Aktus des Ich und Akthorizont — Horizont in einem korrelativen Sinn.Google Scholar
  6. 2.
    Rb.: Schicht des untersten Lebens des Ich — gegenüber den Reflexionen.Google Scholar

Copyright information

© Springer 2006

Personalised recommendations