Advertisement

Atomare Geister

  • W. A. Verloren van Themaat
Chapter

Zusammenfassung

Im Vorhergehenden (Seite 3) ist bereits gezeigt worden, dass sie nur eine endliche Anzahl mathematischer Formeln kennen können. Bei flüchtiger Betrachtung könnte man aber meinen, dass dies, wenn diese Anzahl nur sehr gross wäre und die gesamte Anzahl der Symbole in allen bisher abgeleiteten mathematischen Formeln weit überträfe (etwa 1010 10), nur geringe praktische Bedeutung für die Ausübung der Mathematik hätte. Ich habe gezeigt, dass der Vorstellungsraum eines mathematisch anthropomorphen Geistes, wenn er diskret ist, notwendig eine der charakteristischen Zahlen 222, 223 oder 224 hat; aber einige Philosophen haben mit Argumenten, sowohl aus der introspektiven Psychologie, wie aus der halb-physiologischen Psychologie, wie aus der Physik, versucht zu beweisen, entweder dass der Vorstellungsraum des Menschen oder dass der physische Raum diskret und endlich ist, also die charakteristische Zahl 111 hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 1963

Authors and Affiliations

  • W. A. Verloren van Themaat

There are no affiliations available

Personalised recommendations