Advertisement

Korngrößenermittlung

  • Eckard Macherauch
  • Hans-Werner Zoch

Zusammenfassung

Die metallischen Werkstoffe der technischen Praxis sind Vielkristalle. Sie bestehen aus einer großen Anzahl von Körnern (Kristalliten), die in einem bestimmten Kristallsystem kristallisieren (vgl. V1), einen mit Gitterstörungen versehenen Gitteraufbau besitzen (vgl. V2) und durch stärker gestörte Gitterbereiche, die Korn- bzw. Phasengrenzen, voneinander getrennt sind. Innerhalb der Körner können je nach Werkstofftyp und Vorgeschichte die verschiedenartigsten Gitterstörungen auftreten. Nur im Idealfall sind die kristallographischen Achsen der einzelnen Körner statistisch regellos verteilt. Meist treten davon jedoch mehr oder weniger starke Abweichungen und damit Texturen auf (vgl. V10).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. ASTM E112 – 96 (2004), Standard Test Methods for Determining Average Grain SizeGoogle Scholar
  2. Bargel, H.-J.; Hilbrans, H.; Hübner, K.-H.; Krüger, O.; Schulze, G.: Werkstoffkunde, Hrsg.: Bargel, H.-J.; Schulze, G., 10. Aufl., Springer, Berlin, 2008Google Scholar
  3. Brandis, H.; Wiebking, K.: DEM-Technische Berichte, 7 (1967), 215Google Scholar
  4. Exner, H. E. et al.: Quantitative Beschreibung der Gefügegeometrie – Korngröße / Korngrenzendichte; Prakt. Metallogr., 30(1993) 287–293Google Scholar
  5. DIN EN ISO 643 (2003-09), Stahl – Mikrofotographische Bestimmung der scheinbaren Korngröße Macherauch, E.: Z. Metallkde. 59 (1968), 669Google Scholar

Copyright information

© Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Eckard Macherauch
  • Hans-Werner Zoch

There are no affiliations available

Personalised recommendations