Advertisement

Theatralische Mathematik

Auszug

Für manchen scheint die Mathematik — wohl in Erinnerung an in der Schulzeit durchlittene Qualen — durchaus ein Drama zu sein. In Martin Crimps Bühnenstück ›Auf dem Land‹ taucht hinter dem Drama überraschenderweise ein Gerüst aus dem Fundus der Mathematik auf. Für die am 4. April 2002 angesetzte Premiere am Akademietheater enthielt das Programmheft — als Resultat einer ungewöhnlichen Kooperation zwischen den Brettern, die die Welt bedeuten, und der zumeist als weltfremd verschrienen Mathematik — auch meine Interpretation der Handlung. Bereits ein Jahr zuvor war ich auf Ersuchen des Schauspielhauses Bochum mit den strategischen Elementen von ›Auf dem Land‹ beschäftigt. Es folgte im Oktober 2002 das Bayerische Staatsschauspiel und das Erscheinen dieses Buches begleitet nun die Aufführung im Landestheater Vorarlberg.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 49.
    D. R. Hofstadter: Gödel, Escher, Bach: an Eternal Golden Braid, Hassocks, Harverster Pr. (1979).Google Scholar
  2. 50.
    Erschienen in L. Perutz: Herr, erbarme dich meiner, Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag (1989).Google Scholar
  3. 51.
    G. Hergsell: Duell-Codex, Wien, Hartleben (1891). Eine Neuauflage ist ebenfalls erhältlich: G. Hergsell und J. L. Wilson: Der Duell-Codex und der Ehrenkodex oder Regeln für Duellanten und Sekundanten im Duellieren, Leipzig, Bohmeier Verlag (2005).Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations