Advertisement

Zusammenfassung

In alten Ziegel- und Steingewölben findet man häufig einen oder mehrere Risse parallel zum Gleis, die sich über Teile oder über das ganze Gewölbe erstrecken (Abb. 64). Manche wollen sie auf Bodenbewegungen und ungleichmäßige Setjungen des Baugrundes zurückführen; dann müßten aber die Risse von den Grundmauern und nicht von den Gewölben ausgehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 10.
    Grapow, Bautechnik 3 525 (1925)Google Scholar
  2. 11.
    Rndulic, Erdruck im Strafienbau und Bückenbau. „Volk und Reich“, Berlin, 1938 (Forschungsarbeiten aus dem Strabenwesen).Google Scholar
  3. 12.
    Entnommen aus Kögler-Scheidig, Baugrund und Bauwerk, 2. Auflage, S. 133. Ernst & Sohn, Berlin, 1938.Google Scholar
  4. 13.
    Zentralblatt der Bauverwaltuag 37, 137, 579 (1917), und 38, 235 (1918).Google Scholar
  5. 14.
    Beispiele auch bei Passer, Bautechnik 19, 453 (1941).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1950

Authors and Affiliations

  • Rudolf Kern
    • 1
  1. 1.Österreichischen Bundesbahnen Breitenstein am SemmeringÖsterreich

Personalised recommendations