Advertisement

Zusammenfassung

Es sind zwei Ursachen, die mit zwingender Notwendigkeit die Verwendung hochwertiger Stähle beim Bau großer und größter Brücken und Hochbauten verlangen:
  1. 1.

    Das Anwachsen der Querschnitte bei den Stäben und Trägern, die große Lasten aufzunehmen und zu übertragen, haben, und die damit verbundene Schwierigkeit, der Ausbildung der Konstruktion, ihrer Querschnitte, Verbindungen, Anschlüsse, Nietung usw. Herr zu werden.

     
  2. 2.

    Das mit dem Anwachsen der Querschnitte sich rapide steigernde Eigengewicht — Eisengewicht — der Bauwerke und die dadurch entstehenden hohen Kosten für die Konstruktion selbst, für die Transporte, die Gerüste und die Aufstellung, wodurch die Wirtschaftlichkeit immer mehr sinkt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Siehe Dr. Kommerell: „Ein Jahr hochwertiger Baustahl St. 48.“ Der Bauingenieur, H. 28/29, S. 811–821. 1925.zbMATHGoogle Scholar
  2. 1.
    Siehe dazu Dr. Kulka: „Die Streckgrenze als Berechnungsgrundlage für den Konstrukteur.“ Der Stahlbau, H. 1, S. 6/7. 1928.Google Scholar
  3. 1.
    Siehe Dr. Schaper: „F.-Stahl.“ Die Bautechnik, H. 7, S. 237/238. 1926.Google Scholar
  4. 2.
    Siehe Dr. Schulz, E. H., Dortmund: „Die Fortentwicklung des hochwertigen Baustahles.“ Stahl und Eisen, H. 28, S. 849 bis 853. 1928.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1928

Authors and Affiliations

  • Bohny
    • 1
  1. 1.SterkradeDeutschland

Personalised recommendations