Advertisement

Die Schutzimpfung gegen Starrkrampf

  • L. Eckmann
Chapter
Part of the Achtzehnte Österreichische Ärztetagung Wien Van-Swieten-Kongreß book series (ÄRZTETAGUNG, volume 18)

Zusammenfassung

Es gehört zu den irrationalen Phänomenen der Medizin unseres Jahrhunderts, daß die aktive Tetanusimmunisierung immer wieder neu der Fürsprache bedarf. Menschen, die in Gegenden tätig sind, in denen der Starrkrampf kaum, oder gar nicht bekannt ist, mögen sich fragen, ob solche Motionen und Emotionen sich rechtfertigen. Die Weltgesundheitsorganisation hat aber noch Mitte der fünfziger Jahre 50.000 jährliche Erkrankungen an Tetanus mitteilen müssen; aus der Statistik von 1963 gehen sogar eher noch mehr Tetanusfälle hervor, und die Gesamtsterblichkeit der Krankheit liegt heute noch näher bei der Hälfte, als bei einem Drittel aller Erkrankten. Diese Opfer zu verhindern ist sicher unserer Anstrengung wert, besonders wenn man bedenkt, welchen materiellen und personellen Aufwand die Pflege eines Tetanuskranken fordert. Nur die offene Herzchirurgie stellt die Pflegeabteilungen vor ähnliche Ansprüche.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1965

Authors and Affiliations

  • L. Eckmann
    • 1
  1. 1.Abteilung viszerale ChirurgieTiefenauspitalBernSchweiz

Personalised recommendations