Advertisement

Die bronchial-asthmatischen Zustände im Röntgenbild

Chapter

Zusammenfassung

Die Diagnose Bronchialasthma wird aus dem klinischen Symptom der Atemnot gestellt. Beim Anfallsasthma kann die Form dieser Atemnot so bezeichnend sein, daß dadurch allein schon die vorliegende Erkrankung als Bronchialasthma gesichert ist. Dennoch wird in keinem Falle die Röntgenuntersuchung versäumt, sofern ihre Durchführung irgendwie möglich ist. Schon beim Dauerasthma und bei den subasthmatischen Zuständen verliert die Atemnot ihr charakteristisches Gepräge, sie wird ein mehrdeutiges Symptom. Der Röntgendiagnostik erwächst die Aufgabe, die klinische Verdachtsdiagnose auf Asthma zu stützen und hat:
  1. 1.

    pseudoasthmatische Zustände, wie Stenosen der oberen Luftwege, mediastinale und Lungentumoren, Herzfehler usw., auszuschließen;

     
  2. 2.

    direkte Röntgensymptome, die für Bronchialasthma sprechen, nachzuweisen und

     
  3. 3.

    über begleitende Lungen- und Kreislaufkomplikationen und ihren Verlauf Aufschluß zu geben.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1940

Authors and Affiliations

  • A. Leb

There are no affiliations available

Personalised recommendations