Advertisement

Begutachtung Unfallverletzter

  • Adolf Kutschera-Aichbergen
Chapter

Zusammenfassung

Bevor man an die Untersuchung Unfallverletzter schreitet, ist es notwendig, sich durch Einsicht in die Akten oder, wenn dies nicht möglich sein sollte, durch Befragung des Verletzten ein anamnestisches Bild über den Unfall und dessen angebliche oder wirkliche Folgen zu machen. Besonders zu beachten ist dabei das Datum des Unfalles und das Datum der Anzeige, welche häufig sehr erheblich von einander abweichen. In der Anamnese sind die subjektiven Angaben des Verletzten über die Unfallsfolgen aufzunehmen, ferner die Angaben über verrichtete Arbeit und erzielten Verdienst,. Genau ist festzustellen, wann und bei wem der Verletzte das erstemal ärztliche Hilfe in Anspruch genommen hat, wie lange er ärztlich behandelt wurde, wie lange er bettlägerig war, wo und wie lange er in Spitalspflege war. Wenn der Zusammenhang eines Gebrechens mit einem Unfälle zweifelhaft ist, muß ausführlich und genau festgestellt werden, welche Erscheinungen sofort nach dem Unfälle vorhanden waren, von wem sie beobachtet worden sind oder wann und in welcher Weise sich die Krankheitserscheinungen später entwickelt haben. In diesen Fällen ist die möglichst frühzeitige Aufnahme einer erschöpfenden klinischen Anamnese ungemein wichtig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1926

Authors and Affiliations

  • Adolf Kutschera-Aichbergen

There are no affiliations available

Personalised recommendations