Advertisement

Anatomie, Physiologie und Pathologie des Darmes

  • Walter Zweig
Chapter
Part of the Bücher der ärztlichen Praxis book series (BAP, volume 12)

Zusammenfassung

Der Darm beginnt unmittelbar hinter dem Pylorus des Magens und stellt ein vielfach gewundenes, schlauchförmiges Gebilde dar, welches im After endet. Das 30 Zentimeter lange Duodena1rohr wendet sich vom Pförtner nach rechts, dem oberen Pole der rechten Niere zu (Pars horizontalis superior), biegt dann scharf nach unten, umschließt den Kopf des Pankreas (Pars descendens), verläuft hierauf wieder nach links oben (Pars horizontalis inferior), um mit einer neuen Krümmung nach vorne unter der Wurzel des Mesenteriums hervorzutreten und in das Jejunum einzumtinden (Flexura duodeni jejunalis). Uas erste Drittel des Duodenum nimmt eine Sonderstellung ein und wird als Bulbus duodeni bezeichnet. Jejunum und Ileum bilden den beweglichen Teil des Dünndarms und erreichen durchschnittlich eine Länge von 6 1/2 Metern. Die Mündung des Ileums in den Dickdarm erfolgt mittels einer Klappe (Ileocoecalklappe), deren zwei. Falten den Durchtritt des Darminhaltes bloß in der Richtung nach dein Dickdarm gestatten. Der Dickdarm besitzt eine Länge von durchschnittlich 1 1/2 Metern; er beginnt mit dein Blinddarme, welcher in der Regel einen vollständigen Peritonealüberzug und ein Mesenterium besitzt, das ihm manchmal eine erhebliche Beweglichkeit erlaubt. Die Appendix ist ein dünner, blind endigender Anhang des Coecums; ihre Länge erreicht durchschnittlich 6 bis 8 Zentimeter.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1929

Authors and Affiliations

  • Walter Zweig
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations