Advertisement

Bewegungen des Zwerchfells

  • Karl Hitzenberger
Chapter

Zusammenfassung

Vor der Entdeckung der Röntgenstrahlen haben sich über die Bewegungen des Diaphragma verschiedene Meinungen in der Literatur vorgefunden, die z. T. rein spekulativ, z. T. experimentell begründet wurden. Daß die muskulären Teile infolge ihrer Kontraktionen auch Lageveränderungen durchführen, ist nie angezweifelt worden. Viel aber wurde hin und hergestritten über die Frage, ob das Centrum tendineum respiratorisch bewegt werde oder nicht. Hauptsächlich beschäftigten sich Anatomen mit der Frage, und man findet unter diesen recht bedeutende Namen, wie Hyrt1, Henke, Hasse. Die ersteren verfochten die Ansicht, daß das Centrum tendineum ruhig bleibe, letzterer, unterstützt von dem Kliniker Gerhardt, nahm das Gegenteil an. Hyrt1 erklärt eine Abwärtsbewegung des Mittelstückes des Diaphragma für zwecklos mit den Worten: „Denn was soll ein über dem Centrum tendineum ent-standener Raum ? Er kann nicht durch die Lungen ausgefüllt werden, da das Herz nicht weggedrängt werden kann.“ Das Zwerchfellzentrum sei übrigens mit dem Perikard und dem Mediastinum verwachsen und somit fixiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1927

Authors and Affiliations

  • Karl Hitzenberger
    • 1
  1. 1.I. Medizinischen UniversitätsklinikWienAustria

Personalised recommendations