Advertisement

Nierenveränderungen bei Schwangerschaft

Eine Auswertung von 100 bioptisch untersuchten Fällen
  • H. Thaler
Chapter
Part of the Dreiundzwanzigste Österreichische Ärztetagung Wien book series (ÄRZTETAGUNG, volume 23)

Zusammenfassung

Die Nierenbiopsie hat auf dem Gebiet der Nierenerkrankungen, die im Rahmen einer Schwangerschaft beobachtet werden, die lang erhoffte Klärung gebracht. Mit ihrer Hilfe ist es gelungen, auch diesem Teilgebiet der Nephrologie eine solide morphologische Basis zu schaffen. Auf Grund einschlägiger Untersuchungen ist heute das histologische Bild auch nicht tödlich verlaufender Schwangerschaftstoxikosen bekannt und ist die Natur der aufgefundenen Veränderungen durch elektronenmikroskopische Untersuchungen geklärt1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 9. Trotzdem sind noch viele Teilfragen offengeblieben, die den morphologischen Ablauf und die Korrelation der klinischen Varianten des Krankheitsbildes mit den renalen Veränderungen betreffen. Antwort darauf kann nur eine möglichst große Anzahl untersuchter Fälle geben. Zur Zeit liegen noch sehr wenige größere Serien vor, so daß es nützlich erscheint, über ein Krankengut von 100 bioptisch kontrollierten Fällen zu berichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Altcheck, A.: Circulation, 30, Suppl. II (1964), S. 43.Google Scholar
  2. 2.
    Altcheck, A., Albright, N. L. und Sommers, S. C.: Obstetr. Gynec., 31 (1968), S. 595.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Dieckmann, W. J., Potter, E. L. und McCartney, C. P.: Amer. J. Obstetr Gynec., 73 (1957), S. 1.Google Scholar
  4. 4.
    Faith, G. C. und Trump, B. F.: Trump, B. F.: Laborat. Invest., 13 (1964), S. 940.Google Scholar
  5. 5.
    Friedberg, V.: Die Schwangerschaftsniere. In: Glomeruläre und tubuläre Nierenerkrankungen. S. 183. Stuttgart: Thieme. 1962.Google Scholar
  6. 6.
    Hopper, J. Jr., Farquhar, F. G., Yamamauchi, H., Moon, H. D. und Page, E. W.: Obstetr. Gynec., 17 (1961), S. 271.Google Scholar
  7. 7.
    Ishikawa, E.: Path. Microbiol., 24 (1961), S. 576.Google Scholar
  8. 8.
    Janisch, H.: Wien. klin. Wschr. (Im Druck.)Google Scholar
  9. 9.
    Pollak, V. E. und Nettles, J. B.: Medicine, 39 (1960), S. 469.Google Scholar
  10. 10.
    Thaler, H.: Internist. Prax., 8 (1968), S. 229.Google Scholar
  11. 11.
    Thaler, H., Beringer, A. und Deutsch, E.: Wien. klin. Wschr., 72 (1960), S. 453.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1970

Authors and Affiliations

  • H. Thaler
    • 1
  1. 1.IV. Interne Abteilung des Wilhelminenspitals der Stadt WienWienÖsterreich

Personalised recommendations