Advertisement

Punktionszytologische Diagnostik von Veränderungen in der Brustdrüse

Vergleich von zytologischen und histologischen Befunden bei 2111 Veränderungen und Anwendung von Zytophotometrie in der Diagnostik
  • J. Zajicek
Chapter
Part of the Dreiundzwanzigste Österreichische Ärztetagung Wien book series (ÄRZTETAGUNG, volume 23)

Zusammenfassung

Der Nutzen von Punktaten in der Diagnostik von Veränderungen in der Brustdrüse wird zur Zeit lebhaft diskutiert (für eine Übersicht der Literatur vgl.4, 6, 17). Die Indikationen für die Anwendung der Methode sind sehr verschieden. Von einigen Arzten wird die Nadelbiopsie der Brustdrüse angewandt, um Zysten zu leeren. Normalisiert sich der palpatorische Befund nach dem Entleeren der Zyste, kann die Punktion einen chirurgischen Eingriff überflüssig machen. Andere Ärzte führen Aspirationsbiopsien der Brustdrüse aus, um die Diagnose eines inoperablen Karzinoms vor dem Einsetzen von Bestrahlung bestätigen zu können, oder um eine Differentialdiagnose zwichen einer akuten Mastitis und einem Karzinom mit Entzündung zu erhalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Caspersson, T. und Loanakka, G.: Microscale spectroscopy. In: Goodwin, T. W.: Instrumentation in biochemistry. S. 25–40. London: Academic Press. 1966.Google Scholar
  2. 2.
    Coman, D. R.: Cancer Res., 4 (1944), S. 625–629.Google Scholar
  3. 3.
    Derselbe: Cancer Res., 21 (1961), S. 1436–1438.Google Scholar
  4. 4.
    Esposti, P. L., Franzén, S. und Zajicek, J.: The aspiration biopsy smear. In: Koss, L. G.: Diagnostic Cytology and its Histopathologic Bases. 2nd Edition. S. 565–596. Philadelphia: J. B. Lippincott. 1968.Google Scholar
  5. 5.
    Franzén, S., Giertz, G. und Zajicek, J.: Brit. J. Urol., 32 (1960), S. 193 bis 196.Google Scholar
  6. 6.
    Franzén, S. und Zajicek, J.: Acta Radiol., 7 (1968), S. 241–262.CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Hanks, J. H.: J. Cell. Comp. Physiol., 31 (1948), S. 235–260.CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Koss, L. G.: Diagnostic Cytology and its Histopathologic Bases. 2nd Edition. S. 43. Philadelphia: J. B. Lippincott. 1968.Google Scholar
  9. 9.
    Lomakka, G.: Acta Histochem., 6 (1965), S. 47–54.Google Scholar
  10. 10.
    Derselbe: Acta Histochem., 6 (1965), S. 393–396.Google Scholar
  11. 11.
    Trapp, L.: Instrumentation for recording microspectrophotometry. Ln: Wied, G. L.: Introduction to Quantitative Cytochemistry. S. 427–435. New York: Academic Press. 1966.Google Scholar
  12. 12.
    Wied, G. L., Bahr, G. F., Oldfield, D. G. und Bartels, P. H.: Acta Cytol., 12 (1968), S. 357–370.PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Dieselben: Acta Cytol., 13 (1969), S. 21–26.Google Scholar
  14. 14.
    Wied, G. L., Bartels, P. H., Bahr, G. F. und Oldfield, D. G.: Acta Cytol., 12 (1968), S. 177–201.Google Scholar
  15. 15.
    Wied, G. L., Bibbo, M., Bahr, G. F. und Bartels, P. H.: Aota Cytol., 13 (1969), S. 611 bis 619.Google Scholar
  16. 16.
    Zajicek, J.: Europ. J. Cancer, 1 (1965), S. 253 bis 258.Google Scholar
  17. 17.
    Zajicek, J., Franzén, S., Jakobsson, P., Rubio, C. und Unsgaard, B.: Acta Cytol., 11 (1967), S. 169–175.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1970

Authors and Affiliations

  • J. Zajicek
    • 1
  1. 1.Abteilung für klinische ZytologieKarolinska SjukhusetStockholmSchweden

Personalised recommendations