Advertisement

Was bedeutet die Ueberprüfung und Lenkung des Elektrolythaushaltes für eine große chirurgische Station?

  • Paul Huber
Chapter
Part of the Österreichische Ärztetagung book series (ÄRZTETAGUNG, volume 13)

Zusammenfassung

Wenn man die Flut der Veröffentlichungen zum Thema „Wasser- und Elektrolythaushalt“ überblickt und sich vor Augen hält, auf wie vielen Kongressen das Problem von allen Seiten beleuchtet wird, dann wird sicher so mancher mißtrauisch und ist geneigt, das Ganze für eine Modeströmung zu halten, die es in der Medizin natürlich genau so gibt wie auf allen anderen Gebieten des Lebens. Wenn aber die Aelteren von uns sich im Geiste um 20–25 Jahre zurückversetzen, dann wird die schmerzliche Erinnerung an so manchen Patienten wach, dem es nach einer Operation „schlecht ging“ und der gar nicht so selten aus diesem schlechten Zustand nicht mehr herausfand, wobei wir das entmutigende Gefühl hatten: wir wissen eigentlich nicht, worauf dieser unaufhaltsame Kräfteverfall zurückzuführen ist. Selbst die Obduktion konnte oftmals die eigentliche Todesursache nicht klären; denn wir alle waren uns klar darüber, daß die konfluierende Lobulär-pneumonie oder die Dilatation des Herzens nur der Ausdruck und nicht die Ursache des entfliehenden Lebens war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1960

Authors and Affiliations

  • Paul Huber
    • 1
  1. 1.Chirurgischen UniversitätsklinikInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations