Advertisement

Auflösung großer Uratsteine des Nierenbeckens durch konservative Maßnahmen

  • B. Bibus
Chapter
Part of the Österreichische Ärztetagung book series (ÄRZTETAGUNG, volume 13)

Zusammenfassung

Es ist bekannt, daß wir die Hoffnungen unserer Patienten mit großen, nicht abgangsfähigen Nierenbeckenkonkre-menten, immer enttäuschen müssen, wenn wir gefragt werden, ob es ein Mittel gäbe, welches eine Auflösung der Steine bewirken könnte. Alle Medikamente, welchen eine derartige Wirkung zugeschrieben wurde, haben enttäuscht, angefangen von der herba saxifraga und der rubia tinctorum bis zur Hyaluronidase. Zwar werden von Zeit zu Zeit Fälle mitgeteilt, bei denen es zur spontanen Rückbildung von großen Konkrementen kommt. Dieses Ereignis ist jedoch außerordentlich selten und sicher nicht häufiger als die Beobachtungen über Spontanheilung von malignen Tumoren. In beiden Fällen sind ursächliche Momente in der Regel nicht zu finden. Hier wie dort erfolgte die Ausheilung völlig überraschend, scheinbar grundlos und gleichsam zufällig. Da jedoch jede Wirkung ihre Ursache hat, ist es notwendig, die Begleitumstände derartiger Ereignisse genau zu studieren, um den Mechanismus der scheinbaren Spontanheilung kennenzulernen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1960

Authors and Affiliations

  • B. Bibus
    • 1
  1. 1.Urologischen AbteilungKaiser Franz Josef-SpitalsÖsterreich

Personalised recommendations