Advertisement

Immunbiologisch bedingte Fertilitätsstörungen des Mannes

  • K. Bandhauer
Chapter
Part of the Österreichische Ärztetagung book series (ÄRZTETAGUNG, volume 21)

Zusammenfassung

Bereits um die Jahrhundertwende wiesen Landsteiner, Metchnikoff und Metalnikoff die antigenen Eigenschaften des menschlichen Samens nach. In den folgenden Jahren wurden vor allem im Tierexperiment immunbiologische Einflüsse auf die Fertilität und Sterilität untersucht. Neben zahlreichen anderen Erkenntnissen zeigte es sich, daß durch aktive und passive Immunisierung mit auto- und isologen Samen, Samenplasma, Samenzellen und Hodenextrakten bzw. durch entsprechende Antiseren sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Versuchstieren eine temporäre oder dauernde Sterilität induziert werden kann (Voison; Weil u. a.). Diese Sterilität war entweder durch Bildung von im wesentlichen art- und organspezifischen Antiseren mit spermagglutinierenden Eigenschaften oder durch eine direkte Schädigung des germinativen Anteils der Hodentubuli mit nachfolgender Aspermatogenese bedingt (Guyer; Kennedy).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bandhauer, K.: Klin. Med., 4, 18 (1963), S. 204.Google Scholar
  2. Derselbe: Urol. int., 21 (1966), S. 247.CrossRefGoogle Scholar
  3. Billingham, R. E., Brent, L., Medawar, P. B. und Sparrow, E. M.: Proc. Roy. Soc. B., 143 (1954), S. 43.CrossRefGoogle Scholar
  4. Boyden, S. V.: J. Exper. Med., 98 (1951), S. 107.CrossRefGoogle Scholar
  5. Burnet, F. M. und Fenner, F.: The production of antibodies. 2nd Edition. Melbourne: Macmillan and Comp. Ld., 1953.Google Scholar
  6. Guyer, M. F.: J. Exper. Zool., Philadelphia, 35 (1922), S. 207.Google Scholar
  7. Kennedy, W. P.: Quart. J. Exper. Physiol., London, 14 (1924), S. 279.CrossRefGoogle Scholar
  8. Kibrick, S., Belding, D. L. und Merrill, B.: Fertility and steril., N. Y., 3 (1952), S. 430.Google Scholar
  9. Landsteiner, K.: Zbl. Bakt., 25 (1899), S. 546.Google Scholar
  10. Metalnikoff, S.: Ann. Inst. Pasteur, 14 (1900), S. 577.Google Scholar
  11. Metchnikoff, E.: Ann. Inst. Pasteur, 14 (1900), S. 1.Google Scholar
  12. Nakabayashi, N. T., Tyler, E. T. und Tyler, A.: Fertility and steril., N. Y., 12 (1961), S. 544.Google Scholar
  13. Ouchterlony, O.: Acta path. microbiol. Scand., 32 (1953), S. 231.Google Scholar
  14. Phadke, A. M. und Padukone, K.: J. Reprod. Fertil., 7, 2 (1964), 8. 163.CrossRefGoogle Scholar
  15. Risley, P. L.: Mechanisms concerned with conception, edited by C. G. Hartman Oxford-London-New York-Paris: Pergamon Press. 1963.Google Scholar
  16. Rümke, Ph.: Vox Sang., 4 (1954), S. 135.Google Scholar
  17. Rümke, Ph. und Hellinga, G.: Amer. J. Clin. Path., 32 (1959), S. 357.Google Scholar
  18. Segal, S. J., Tyler, E. T., Rao, S. S., Rümke, Ph. und Nakabayashi, N. T.: Immunological factors in infertility. In: Tyler, E. T.: Sterility, S. 386. New York: McGraw-Hill. 1961.Google Scholar
  19. Tyler, A. und Bishop, D.: Mechanisms concerned with conception, edited by C. G. Hartman. Oxford-London-New York-Paris: Pergamon Press. 1963.Google Scholar
  20. Voison, G. und Delaunay, A.: Ann. Inst. Pasteur, 89 (1955), S. 307.Google Scholar
  21. Weil, A. J.: Fertility and steril., N. Y., 12, (1961), S. 538.Google Scholar
  22. Wilson, L.: Proc. Soc. Exper. Biol. Med., N. Y., 85 (1954), S. 652.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1968

Authors and Affiliations

  • K. Bandhauer
    • 1
  1. 1.Urologische Abteilung der Chirurgischen UniversitätsklinikInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations