Advertisement

Beitrag zur Pathogenese der rezidivierenden Glaskörperblutungen

  • M. Radnót
Chapter

Zusammenfassung

Die Periphlebitis retinalis ist seit den Mitteilungen Marchesanis Gegenstand einer Diskussion. Marchesani vertritt bekanntlich die Ansicht, dass das Krankheitsbild der rezidivierenden Glaskörperblutungen nicht, wie bisher nach den Untersuchungen von Axenfeld, Stock u. a. angenommen wurde, auf einer Periphlebitis retinalis tuberculosa beruhe, sondern auf Grund thromboangitischer Veränderungen der Retinalgefässe entstehe. Ich habe schon 1937 zu dieser Frage Stellung genommen, als ich, einer Anregung Mellers folgend, die histologischen Veränderungen bei Periphlebitis retinalis von denen bei thrombangiitischen Prozessen abzugrenzen versuchte. Unsere klinischen und histologischen Untersuchungen bestätigten damals vollauf die Meinung Mellers, dass die rezidivierenden Glaskörperblutungen in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle tuberkulöser Aetiologie seien. Seither entstand ein reiches Schrifttum über diese Frage. Die Mitteilungen kann man in 2 Gruppen teilen. Die erste Gruppe enthält Arbeiten, die bei Kranken mit Thrombangiitis obliterans (Bürger-Winiwartersche Krankheit) über Vorhandensein oder Fehlen von Augensymptomen berichten; die zweite Gruppe der Autoren sucht die Aetiologie der rezidivierenden Glaskörperblutungen zu klären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Axenfeld und Stock, Klin. Mbl. Augenhk. 1911, Bd. 49, S. 28.Google Scholar
  2. Balogh und Farkas, Verhandl. ung. Pathologen 1941.Google Scholar
  3. Birnbaum, Prinzmetal and Connor, Arch. Int. Med. 1934, Bd. 53, S. 410.CrossRefGoogle Scholar
  4. Davis and Perret, Brit. J. Surg. 1947, Bd. 34, S. 307.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Geserik, Graefes Arch. 1938, Bd. 138, S. 647.CrossRefGoogle Scholar
  6. Gresser, Amer. J. Ophthalm. 1932, Bd. 15, S. 235.CrossRefGoogle Scholar
  7. Jeandelize et Drouet, L’oeil et l’hypophyse. XV. Conc. Ophth. 1937, Caire.Google Scholar
  8. Jeandelize, Drouet et Baudot, Bull. Soc. Opht. Paris 1936, S. 705.Google Scholar
  9. Lisch, Klin. Mbl. Augenhk. 1937, Bd. 99, S. 812.Google Scholar
  10. Marchesani, Dtsch. Ophth. Ges. Heidelberg 1934, Bd. 50, S. 53.Google Scholar
  11. Mészáros, Dtsch. Arch. klin. Med. 1937, Bd. 180, S. 526.Google Scholar
  12. Pfimlin, Klin. Mbl. Augenhk. 1936, Bd. 95, S. 106.Google Scholar
  13. Radnot, Z. Augenhk. 1937, Bd. 93, S. 35.Google Scholar
  14. Rauh, Dtsch. Ophth. Ges. Dresden 1940, Bd. 53, S. 105.Google Scholar
  15. Romanul, Jakab et Hentor, Acta Med. Bolyaiana 1. 1. 1947.Google Scholar
  16. Schmid, Ophthalmologica 1945, Bd. 110, S. 259; ebd. 1947, Bd. 113, S. 129.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. Schmelzer, Klin. Mbl. Augenhk. 1937, Bd. 98, S. 630.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1949

Authors and Affiliations

  • M. Radnót

There are no affiliations available

Personalised recommendations