Advertisement

Die praktische Arbeitsbelastung zur Beurteilung des Leistungsrestes

  • L. Ambrozi
  • W. Birkmayer
  • E. Neumayer
Chapter
Part of the Fünfzehnte Österreichische Ärztetagung Wien Van Swieten-Kongreß book series (ÄRZTETAGUNG, volume 15)

Zusammenfassung

Das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz (ASVG.) definiert den Invaliditätsbegriff folgendermalien: Als invalid gilt der Versicherte, der infolge von Krankheit oder anderen Gebrechen oder Schwäche seiner körperlichen oder geistigen Kräfte nicht imstande ist, durch eine entsprechende Tätigkeit die Hälfte des Normalverdienstes zu erwerben. Als entsprechende Tätigkeit ist eine solche anzusehen, die mit den Kräften und Fähigkeiten des Versicherten im Einklang steht und ihm unter billiger Berücksichtigung seiner Ausbildung und seines bisherigen Berufes zugemutet werden kann. Als Normalverdienst gilt der Verdienst, den körperlich und geistig gesunde Personen derselben Art mit ähnlicher Ausbildung in derselben Gegend durch Arbeit zu erzielen pflegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Birkmayer, W.: Hirnverletzungen. Wien: Springer-Verlag. 1951.Google Scholar
  2. Bohm, E.: Lehrbuch der Rorschachdiagnostik. Bern: Huber. 1951.Google Scholar
  3. Derselbe: Psychodiagnostisches Vademecum. Bern: Huber. 1960.Google Scholar
  4. Dorsch, Fr. und Traxel, W.: Psychologisches Wörterbuch. Hamburg: Meiner. 1959.Google Scholar
  5. Gerke, W.: Prävention, Rehabilitation, Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit. München: Werkverlag. Dr. E. Banaschewski. 1958.Google Scholar
  6. Giese, Fr.: Psychologie der Arbeitshand. Berlin 1928.Google Scholar
  7. Huth, A.: Handbuch psychologischer Eignungsuntersuchungen. Speyer: Pilger. 1953.Google Scholar
  8. Kohlmann, Th. und Stepan, H.: Psychologische Untersuchungen mit dem Rorschach- und Kräpelin-Paulischen Rechenversuch zum Problem der Simulation bei Rentenwerbern. Wien. Z. Nervenhk., 7 (1953), S. 271.Google Scholar
  9. Meili, R.: Lehrbuch der Psychologischen Diagnostik. 2. Aufl. Bern: Huber. 1951.Google Scholar
  10. Moers, M.: Die Psychologische Begutachtung Hirnverletzter. Zschr. exper. u. angew. Psych. Hogrefe, Band 3, S. 134.Google Scholar
  11. Muller, Ph.: Berufswahl in rationalisierter Arbeitswelt. Berlin: Rowohlt. 1961.Google Scholar
  12. Quatember, R., Singe, W. und Tschabitscher, H.: Die Bedeutung der Team-Arbeit in der Wiederherstellungs-Therapie neurologischer Krankheitsbilder. Wien. klin. Wschr., 73, 10 (1961).Google Scholar
  13. Rorschach, H.: Psychodiagnostik, Methodik und Ergebnisse eines wahrnehmungsdiagnostischen Experimentes. 3. und folgende Auflagen. Bern: Huber. 1937ff.Google Scholar
  14. Rüssel, A.: Arbeitspsychologie. Bern: Huber. 1961.Google Scholar
  15. Wechsler, D.: Die Messung der Intelligenz Erwachsener. Bern: Huber. 1953.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1962

Authors and Affiliations

  • L. Ambrozi
    • 1
  • W. Birkmayer
    • 1
  • E. Neumayer
    • 1
  1. 1.Neurologischen AbteilungAltersheimes der StadtWien-LainzÖsterreich

Personalised recommendations