Advertisement

Die Verarbeitung von Natur- und Raffineriegas

  • A. F. Orlicek
  • H. Pöll
  • H. Walenda
Chapter

Zusammenfassung

Bei den früher ausgeübten Rohölgewinnungsmethoden ging ein großer Teil des Naturgases bereits am Feld und, soweit es in den flüssigen Produkten gelöst blieb, bei der Handhabung, beim Lagern und beim Transport der Produkte verloren. Das in den Raffinerien bei der Verarbeitung gewonnene Gas diente bestenfalls als Brennstoff für den unmittelbaren Betrieb der Raffinerie. Heute ist das Natur- und Raffineriegas ein sehr wichtiges Produkt geworden und man gewinnt das Gas sowohl am Bohrfeld, als auch in der Raffinerie (Krackgase und Gas von der Stabilisierung des Benzins) so weitgehend als möglich, hat vielfach auch eigene Bohrungen zur Gewinnung von Gas niedergebracht und ersetzt das Gas häufig sogar in den Raffinerien durch andere Brennstoffe. Methanreiche Gase werden vorwiegend als Heizgas verwendet und durch Fernleitungen zum Teil über sehr große Gebiete verteilt, gelegentlich auch auf 150 bis 300 atü komprimiert als Motortreibstoff für Kraftfahrzeuge verwendet. Erhebliche Mengen methanreicher Gase werden auch zur Herstellung von Ruß verbraucht. Propan- und Butan-Kohlenwasserstoffe werden unter Druck verflüssigt, unter Bezeichnungen wie Flaschengas, Treibgas, Gasol usw. in den Handel gebracht und dienen als Treibstoff für Verbrennungsmotoren oder werden dort, wo der Anschluß an Gasleitungen unmöglich ist, zum Betrieb von Gasapparaten herangezogen. Äthan, Propan, Butan, Isopentan und die entsprechenden Olefine sind aber vor allem wertvolle Rohstoffe für eine chemische Weiterverarbeitung, bei der vielfach über die Olefine als Zwischenprodukte sowohl Treibstoffe, als auch eine große Anzahl von Chemikalien hergestellt werden Eine Übersicht s. Tafel 82 und 83.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    R. M. Reed: Oil and Gas J. S. 219. 30.Google Scholar
  2. März 1946 und Petr. Processing, S. 907, Dez. 1947.Google Scholar
  3. [2]
    G. Lorenzen: Chem. Fabr. 12, 19; 1939.Google Scholar
  4. [3]
    WINKLER’ Gas- und Wasserfach 71, 295; 1928.Google Scholar
  5. [4]
    E. Kocn: Stahl und Eisen 53, 130; 1933.Google Scholar
  6. [5]
    Engelihardt: Gas- und Wasserfach 71, 290; 1928.Google Scholar
  7. [6]
    A. T. Petit: Chim. et Ind. 25, Sondernummer 3a 325; 1931.Google Scholar
  8. [7]
    A. Thau: Gas- und Wasserfach 73, 827; 1930.Google Scholar
  9. [8]
    G. Lorenzen: Z. Ang. Chem. 42, 768; 1929.CrossRefGoogle Scholar
  10. [9]
    A. R. Powell: Nat. Petr. News 16, (6) 50; 1937.Google Scholar
  11. [10]
    L. Rosenstein: Petroleum 29, Nr. 24 4; 1933.Google Scholar
  12. [11]
    R. R. Bottoms: Chem. Met. Eng. 47, 37; 1940.Google Scholar
  13. [12]
    H. Bäxr: Chem. Fabr. 11, 283; 1938.Google Scholar
  14. [13]
    H. Bütefisch: Z. El. Chem. 41. 376; 1935.Google Scholar
  15. [14]
    R. R. Bottoms: Ind. Eng. Chem. 23, 501; 1931.CrossRefGoogle Scholar
  16. [15]
    R. R. Bottoms: US Pat, 1, 783. 901 (1930).Google Scholar
  17. [16]
    C. Mason und B. F. Dodge: Trans. Am. Inst. Chem. Engrs. 32, 27; 1936.Google Scholar
  18. [17]
    C. R. Harte, E. M. Backer und H. H. Purcell: Ind. Eng. Chem. 25, 528; 1933.CrossRefGoogle Scholar
  19. [18]
    Sievert und Fritzsche: Z. Anorg. Chem. 133, 1; 1924.CrossRefGoogle Scholar
  20. [19]
    W. F. Chapin: Petr. Ref. S. 109, Juni 1947.Google Scholar
  21. [20]
    Fiz: Brennstoffchemie 19, 397; 1938.Google Scholar
  22. [21]
    Mcbride: Chem. Met. Eng. 40, 398; 1933.Google Scholar
  23. [22]
    W. I. Wilcox, D. B. Carson und D. L. Katz: Ind. Eng. Chem. 33, 662; 1941.CrossRefGoogle Scholar
  24. [23]
    D. L. Katz: Petr. Eng. Ref. Annual, S. 223, 1945.Google Scholar
  25. [24]
    J. J. Bower und J. Risearci: Nat. Bur. Standards 33, 199; 1944.CrossRefGoogle Scholar
  26. [25]
    R. C. Amero, I. W. Moore und R. G. Capell: Chem. Eng. Progr. 43, 349; 1947.Google Scholar
  27. [26]
    R. B. Derr: Ind. Eng. Chem. 30, 384; 1938.CrossRefGoogle Scholar
  28. [27]
    R. B. Derr und C. B. Wilmore: Ind. Eng. Chem. 31, 866; 1939.CrossRefGoogle Scholar
  29. [28]
    R. G. CAPELL und R C AMERO. Oil and Gas J., S. 37, 18. Juni 1942.Google Scholar
  30. [29]
    Senatoroff: Oil and Gas J., S. 98, 15. Dez. 1945.Google Scholar
  31. [30]
    W. F. Chapin: Petr. Ref. S. 209, Juni 1947.Google Scholar
  32. [31]
    D. F. Otumer und S. Josefowitz: Ind. Eng. Chem. 40, 723; 1948.CrossRefGoogle Scholar
  33. [32]
    A. Hougen und W. R. Marshall: Chem. Eng. Progr. 43, 197; 1947.Google Scholar
  34. [33]
    E. Wicke: Kolloid Ztschr. 86, 167; 1939. 93, 129; 1940.Google Scholar
  35. [34]
    E. Weyde und E. Wicke: Kolloid Ztschr. 90, 156; 1940.CrossRefGoogle Scholar
  36. [35]
    K. Bratzler: Die Adsorption von Gasen und Dämpfen in Laboratorium und Technik, Leipzig 1944, S. 165.Google Scholar
  37. [36]
    Berg und Bradley: Petr. Engineer, S. 115, Mai 1947. Petr. Processing, S. 300, April 1945. Trans. Am. Inst. Chem. Eng. 42, 665; 1946.Google Scholar
  38. [37]
    K. Kehde und Mitarbeiter: Chem. Eng. Progr. 44, 575; 1948.Google Scholar
  39. [38]
    D. L. Campbell und Mitarbeiter: US Patent 2, 446. 076.Google Scholar
  40. [39]
    E. R. Gilliland und J. E. Seebold: Ind. Eng. Chem. 33, 1143; 1941.CrossRefGoogle Scholar
  41. [40]
    C. E. Morell und Mitarbeiter: Trans. Am. Ind. Chem. Engrs. 42, 473; 1946.Google Scholar
  42. [41]
    A. Kremser: Nat. Petr. News, S. 43, 21. Mai 1930.Google Scholar
  43. [42]
    M. Souders und G. G. Brown: Ind. Eng. Chem. 24, 519; 1932.CrossRefGoogle Scholar
  44. [43]
    Ragatz und Richard-Son: Oil and Gas J., S. 89, 23. Nov. 1946.Google Scholar
  45. [44]
    R. Maas: Petr. Eng., S. 178, Dez. 1944.Google Scholar
  46. [45]
    J. F. Walter und T. K. Sherwood: Ind. Eng. Chem. 33, 493; 1941.CrossRefGoogle Scholar
  47. [46]
    Drickamer und Bradford: Trans. Am. Ind. Chem. Eng. 39, 319; 1943.Google Scholar
  48. [47]
    H. E. Oconnell: Trans. Am. Ind. Chem. Eng. 42, 741; 1946.Google Scholar
  49. [48]
    F. C. Whitmore: Chem. Eng. News 26, 668; 1948.CrossRefGoogle Scholar
  50. [49]
    A. V. Grosse und V. N. Ipatieff: Ind. Eng. Chem. 32, 268; 1940.CrossRefGoogle Scholar
  51. [50]
    Watson, Newton, Mccansland, Mcgrew und Kassel: Trans. Am. Inst. Chem. Eng. 40, 309; 1944.Google Scholar
  52. [51]
    Anon.: Petr. Refiner ProcessHandbook Sect. 26, Nr. 4; 1947.Google Scholar
  53. [52]
    B. L. Evering, E. L. D’ouville: J. Am. Chem. Soc. 71, 440; 1949.Google Scholar
  54. [53]
    Cheney und Raymond: Trans. Am. Inst. Chem. Eng. 42, 595; 1946.Google Scholar
  55. [54]
    J. H. Perry: Trans. Am. Inst. Chem. Eng. 42, 693; 1946.Google Scholar
  56. [55]
    J. A. Chenicek, J. O. Iverson, R. E. Sutherland und P. C. Weinart: Chem. Eng. Progr. 43, 210; 1947.Google Scholar
  57. [56]
    B. L. Evering, Fragen und Weems: Chem. Eng. News 22, 1898; 1944.CrossRefGoogle Scholar
  58. [57]
    S. H. Mcallister, W. E. Ross, H. E. Randlett und G. J. Carlson: Trans. Am. Inst. Chem. Eng. 42, 33; 1946.Google Scholar
  59. [58]
    M. E. Spaght: Oil Forum 4, 431; 1950.Google Scholar
  60. [59]
    R. C. Gunness: Progress in Petroleum Technology, Washington 1951, S. 117.Google Scholar
  61. [60]
    S. F. Perry: Ind. Eng. Chem. 41, 1887; 1949.CrossRefGoogle Scholar
  62. [61]
    Crawford und Ross: US Pat. 2, 306. 261; 1942.Google Scholar
  63. [62]
    Standard Oil Dev. Co.: Brit. Pat. 586. 696.Google Scholar
  64. [63]
    R. N. Shreve: Ind. Eng. Chem. 43, 1908; 1951.CrossRefGoogle Scholar
  65. [64]
    Ch. C. Winding: Ind. Eng. Chem. 41, 1900; 1949. und 43, 1997; 1951.Google Scholar
  66. [65]
    A. F. Orlicek: Maschinenb. und Wärmew. 5, 21, 61; 1950. 6, 17; 1951.Google Scholar
  67. [66]
    F. Hegelmann In E. Berl: Chemische Ingenieur Technik, Berlin 1935, III. Bd. S. 487 ff.Google Scholar
  68. [67]
    B. L. Harris: Ind. Eng. Chem. 45, 24; 1951.CrossRefGoogle Scholar

Sammelwerke

  1. Berl, E.: Chemische Ingenieur Technik, Bd. III, Berlin 1935.Google Scholar
  2. Bailleur G., K. Bratzler, W. Herbert und W. Vollmer: Aktive Kohle und ihre industrielle Verwendung, Stuttgart 1953.Google Scholar
  3. Brunauer St.: The Adsorption of Gases and Vapors, Princetown N. J. 1943.Google Scholar
  4. Brown, G. G. und Mitarbeiter: Unit Operations, New York 1950.Google Scholar
  5. Hougen, O. H. und K. M. Watson: Chemical Process Principes, New York 1943.Google Scholar
  6. Mantell, C. L.: Adsorption, New York 1943.Google Scholar
  7. Winnacker, K. und E. Weingaertner: Chemische Technologie, München 1952.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1955

Authors and Affiliations

  • A. F. Orlicek
    • 1
  • H. Pöll
    • 1
  • H. Walenda
    • 2
  1. 1.Technischen HochschuleWienÖsterreich
  2. 2.Frankfurt am MainGermany

Personalised recommendations