Advertisement

Gründung und Dichtschluß des rechten Flügels der Dobrasperre

  • Carl Rind
Chapter

Zusammenfassung

In den Jahren 1950–1953 wurden von der NEWAG, Niederösterreichische Elektrizitätswerke Aktiengesellschaft, die Kampkraftwerke Dobra-Krumau und Thurnberg-Wegscheid errichtet. Als bedeutendstes Bauwerk dieser beiden Wasserkraftanlagen darf wohl die 52 m hohe Dobrasperre, die als Abschlußbauwerk des Krumauer Werkes dient, angesprochen werden. Die Baudurchführung ist bereits in der Festschrift „Zehn Jahre Energieausbau in Österreich“ insbesondere hinsichtlich der Einrichtung der Baustelle eingehend beschrieben worden1. Die schwierige und in ihrer Art außergewöhnliche Gründung des rechten Widerlagers der Sperre wurde in diesem Aufsatz nicht näher behandelt, und es soll nun im nachstehenden über die Einzelheiten dieser Bauausführung, die den gesamten Ablauf der Bauarbeiten bei der Errichtung der Sperre maßgeblich beeinflußt hat, näher berichtet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1957

Authors and Affiliations

  • Carl Rind
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations