Advertisement

Zusammenfassung

Die österreichischen Alpenländer sind kohlenarm. Der bekannte Kohlenreichtum des alten Österreich lag in den Kohlenfeldern des Erzgebirges im nördlichen Böhmen und an der mährisch-schlesischen Grenze; die ersteren sind zu den großen mitteldeutschen Braunkohlenvorkommen zu rechnen, letztere gehören dem großen schlesischen Kohlenvorkommen an. Diese Vorräte Alt-Österreichs wurden mit 28 Mia1 t Stein- und 13 Mia t Braunkohle angegeben. Die nachgewiesenen Kohlenvorräte der Alpenländer, die vor 10 Jahren auf 8 Mio2 t Stein- und 247 Mio t Braunkohle geschätzt wurden, belaufen sich nach neueren Berechnungen auf rund 12, 6 Mio t Stein- und 610 Mio t Braunkohle. Es stehen aber, besonders an Braunkohle, noch viel ergiebigere Lager zur Verfügung, deren Bestand aus Bohrungen und Schürfungen vermutet werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1930

Authors and Affiliations

  • Oskar Vas
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations