Advertisement

Die Elektrizitätsversorgung

  • Oskar Vas
Chapter

Zusammenfassung

Mit dem Jahre 1927 endete die starke Zunahme der Zahl der Kraftwerke. Nach der Betriebsstatistik des „Elektrotechnischen Vereines“ für 1927, in der alle Werke mit mehr als 20 kW Leistung enthalten sind, betrug deren Zahl im Jahre 1914 348; sie stieg bis 1918 nur um 22. Im Jahre 1922 konnten aber schon 488, 1927 gar 626 Werke gezählt werden.1 Von da an war der Zuwachs gering.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Görner: Die Stromproduktion der Wiener städtischen Elektrizitätswerke. Wasserwirtschaft 1931, H. 33.Google Scholar
  2. — Die Elektrizitätswirtschaft der Gemeinde Wien. Wasserwirtschaft 1932, H. 26 bis 29.Google Scholar
  3. Handler: Holz als Baustoff für Starkstromleitungen. VEW-Nachrichten 1932, H. 11.Google Scholar
  4. — Bericht über das Ergebnis der Umfrage vom Mai 1932 über die Erfahrungen hinsichtlich der Bestanddauer von Holzmasten. VEW-Nachrichten 1933, H. 3.Google Scholar
  5. Hann: Kärnten, seine Elektrizitätswirtschaft mit besonderer Berücksichtigung des Elektrizitätswerkes Klagenfurt und dessen Verbundwirtschaft. Wasserwirtschaft 1932, H. 16.Google Scholar
  6. Hofbauer: Über die Möglichkeiten eines energiewirtschaftlichen Zusammenschlusses zwischen Deutschland und Österreich. Wasserwirtschaft 1930, H. 18/19.Google Scholar
  7. Kabelüberprüfung der Wiener städtischen Elektrizitätswerke. Österr. Gemeindeztg: 1931, H. 2.Google Scholar
  8. Kotschi: Die Verteilung der Elektrowärmegeräte in Österreich. VEW-Nachrichten 1933, H. 3.Google Scholar
  9. Langer: Die elektrische Küche in Österreich. Elektrizitätswirtschaft 1932, H. 16.Google Scholar
  10. Nietsch: Kennzeichen der Tages-, Wochen-und Jahresspeicher. Elektrizitätswirtschaft 1932, H. 2 u. 3.Google Scholar
  11. ÖKA: Die —; Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Linz 1931.Google Scholar
  12. Opacki: Elektrowärmeanwendung in Österreich. Elektrizitätsverwertung 1931/32, H. 10.Google Scholar
  13. Ornig: Millers Reichsversorgungsplan und Österreich. E. u. M. 1930, H. 51.Google Scholar
  14. — Ergebnisse der Statistik des Verbandes der Elektrizitätswerke. VEW-Nachrichten 1932, Nr. 9.Google Scholar
  15. — Zukunftsfragen der österreichischen Energiewirtschaft. VEW-Nachrichten 1933, Nr. 2; Wasserwirtschaft 1933, H. 7; Ztschr. d. österr. Ing.-u. Arch.-Vereines 1933, Nr. 13/14.Google Scholar
  16. Pichler: Freileitungsbau im steirischen Mittelgebirge. E. u. M. 1930, H. 13.Google Scholar
  17. — Stromwerbearbeit in Österreich. Elektrizitätsverwertung 1931/32, H. 4/5.Google Scholar
  18. — Die Stromwerbung in Österreich. VEW-Nachrichten 1931, H. 8.Google Scholar
  19. Schiögl: Die neue 100000-V-Freileitung Ternitz—Wien der Wiener städtischen Elektrizitätswerke. E. u. M. 1931, H. 17.Google Scholar
  20. Seidl: Erfahrungen mit der elektrischen Küche. VEW-Nachrichten 1932, Nr. 6.Google Scholar
  21. Velisek: Die wirtschaftliche Bedeutung der Elektrowärme in Österreich. VEW-Nachrichten 1932, Nr. 11.Google Scholar
  22. Wiens kommunale Elektrizitätswirtschaft. Österr. Gemeindeztg. 1932, Nr. 14.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1933

Authors and Affiliations

  • Oskar Vas
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations