Advertisement

Über den Einfluß von Appetitzüglern auf den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel

  • H. Hammerl
  • Christa Kränzl
  • H. Köhn
  • G. Nebosis
  • O. Pichler
  • M. Studlar
Chapter
Part of the Österreichische Ärztetagung book series (ÄRZTETAGUNG, volume 24)

Zusammenfassung

In den letzten Jahren ist als Folge des zunehmenden Lebensstandardes die Fettleibigkeit für weite Teile der Bevölkerung zu einem echten Problem geworden. Wie aus Statistiken ersichtlich, gab es z. B. in der Bundesrepublik Deutschland 1947 nur 2%Übergewichtige, 1951 waren es schon 11% und 1960 wurde bereits bei 35% der Bevölkerung ein fiber der Norm liegendes Körpergewicht festgestellt. Aus zahlreichen Untersuchungen ist nun bekannt, daß die Lebenserwartung in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Übergewicht steht. So steigt die Mortalität bei einem Übergewicht von 4 bis 14% auf 122%, bei 14 bis 25% auf 144% und bei mehr als 25% auf 175% an. Aus der Framingham-Studie ist zu ersehen, daß bei einem Gewicht, welches 30% über der Norm liegt, 3mal so häufig eine Koronarerkrankung auftritt, als bei untergewichtigen Personen. Auch für die Entstehung von Herzinfarkten spielt bekanntlich das Übergewicht als Risikofaktor eine Rolle, besonders dann, wenn gleichzeitig erhöhte Blutdruckwerte und gesteigerte Serumlipidspiegel vorliegen. Ähnliche Zusammenhänge bestehen auch für die Genese des apoplektischen Insults. Für den Diabetes mellitus wird die Adipositas als manifestationsbegünstigend angesehen, da bei übergewichtigen Personen die Erkrankung 3- bis 4mal häufiger auftritt, als dies dem Bevölkerungsdurchschnitt entspricht. Zu den Folgekrankheiten der Fettsucht gehört schließlich auch die vorzeitige Abnützung des Bewegungs- und Stützapparates, sowie die Einschränkung der. pulmonalen Leistungsfähigkeit, welche bis zum Pickwick-Syndrom führen kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1971

Authors and Affiliations

  • H. Hammerl
  • Christa Kränzl
  • H. Köhn
  • G. Nebosis
  • O. Pichler
  • M. Studlar

There are no affiliations available

Personalised recommendations