Advertisement

Tagungsbericht pp 327-337 | Cite as

Frühdiagnose und Therapie des beginnenden Morbus Bechterew

  • A. Böni
Chapter
Part of the Österreichische Ärztetagung book series (ÄRZTETAGUNG, volume 14)

Zusammenfassung

Die Spondylitis oder Spondylarthritis ankylopoetica = Strümpl, Bechterewsche Krankheit, ist keine moderne, durch Zivilisationsschäden hervorgerufene Erkrankung. An Hand von Knochenbefunden kann sie bis in die prähistorische Zeit verfolgt werden. Wir konnten zusammen mit Uehlinger aus der La Tène-Zeit der Schweiz Skeletteile finden, deren Träger Bechterew-Kranke waren. Ebenso fanden wir bei Ausgrabungen in Jütland und Seeland mit dänischen Rheumatologen zusammen eine Anzahl von Bechterew-Skeletten, die auf die Wikingerzeit zurückgehen. Dies sei vor allem deshalb bemerkt, weil heute als Krankheitsursache ganz kritiklos die radioaktive Strahlung herangezogen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aufdermaur, M.: Zschr. Rheumaforsch., 17 (1958), S. 177.PubMedGoogle Scholar
  2. Böni, A., Enderlin, M., Fellmann, N. und Gross, D.: Report to 4th European Congress of Rheumatology, Istanbul 1959.Google Scholar
  3. Boni, A. und Kaganas, G.: Documenta rheumatologica Geigy, 3 (1954).Google Scholar
  4. Braunsteiner, H. F., Egghart, F. und Mitarbeiter: Dtsch. med. Wschr., 83 (1958), S. 2169.CrossRefGoogle Scholar
  5. Fellinger, K. und Schmid, J.: Klinik und Therapie des chronischen Gelenkrheumatismus. Wien: Maudrich-Verlag. 1954.Google Scholar
  6. Fellmann, N. und Wagen-häuser, F.: Schweiz. med. Wschr., 7 (1960), S. 153.Google Scholar
  7. Forestier, J. und Rotes-Quero1, J.: La spondylarthrite ankylosante. Paris: Masson & Cie. 1951.Google Scholar
  8. Hollander, J. L. und Mitarbeiter: Arthritis and allied Conditions. 6th Edition, 1960.Google Scholar
  9. Kunkel, H. G., Simon, H. J. und Fudenberg, F.: Arthrit. Rheumj., 1 (1958), S. 289.CrossRefGoogle Scholar
  10. Louyat, P.: Les aspects radiologiques de la spondylarthrite ankylosante. Sem. Hôp. Par., 32 (1956), S. 2296.Google Scholar
  11. Lucherini, T. und Cervini, E.: La spondilite anchilosante, Rome 1955.Google Scholar
  12. Dieselben: L’impegno centro-periferico nella spondilite anchilosante: sua frequenza, sua valore nosologica. Riforma med., 5 (1957), 5. 113.Google Scholar
  13. Miehlke, K. und Puttnius, T.: Zschr. Rheumaforsch., 18 (1959), S. 372.Google Scholar
  14. Ott, V. R.: Röntgenologische Beobachtungen bei Ochronose. Zschr. Rheumaforsch., 15 (1956), S. 65.PubMedGoogle Scholar
  15. Ravault, Vignon, G., Lejeune, E. und Pellet, M. V.: Les débuts articulaires périphériques de la spondylarthrite ankylosante. J. Med. Lyon, 39 (1958), S. 3.PubMedGoogle Scholar
  16. Ravelli, A.: Zur Pathogenese der sogenannten Bechterewschen Krankheit. Med. Klin., 51 (1956), S. 758.Google Scholar
  17. Singer, I. M. und Plotz, C. M.: J. Amer. med. Assoc., 168 (1958), 5. 180.CrossRefGoogle Scholar
  18. Swezey, F. und Mitarbeiter: Ann. Int. Med., 47 (1957).Google Scholar
  19. Tichy, H.: Zschr. Rheumaforsch., 17 (1958), S. 51.PubMedGoogle Scholar
  20. Wurm, H. und Krebs, W.: Die Bechterewsche Krankheit. Der Rheumatismus III. Dresden: Verlag Steinkopff. 1938.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1961

Authors and Affiliations

  • A. Böni
    • 1
  1. 1.Universitätsrheumaklinik und dem Institut für physikalische TherapieUniversität ZürichSchweiz

Personalised recommendations