Advertisement

Tagungsbericht pp 287-290 | Cite as

Beitrag zur Wirkung des Chloramphenicols auf die Immunitätslage typhöser Erkrankungen

  • St. Krauter
Chapter
Part of the Österreichische Ärztetagung book series (ÄRZTETAGUNG, volume 14)

Zusammenfassung

Die Veränderungen des Krankheitsbildes beim Typhus abdominalis betreffen weniger das Initialstadium als den Verlauf der Erkankung unter Chloramphenicol. Wir hatten Gelegenheit, das Krankheitsbild des Typhus abdominalis und der Salmonellosen in den letzten 15 Jahren an 942 Krankheitsfällen unserer Abteilung zu beobachten. Dem Kenner des ausgeprägten Krankheitsbildes fällt gegenüber der vorantibiotischen Aera vorwiegend die signifikante Abkürzung der Fieberperiode, das gute Allgemeinbefinden der Patienten, die geringe Exsikkose und die Seltenheit der Komplikationen auf. Unter den letzten 100 mit Chloramphenicol behandelten Typhus- und Paratyphusfällen sahen wir 2 Fälle von Zystopyelitis, 4 Phlebothrombosen, 2 Darmblutungen, 1 Cholecystitis, 2 Darmperforationen, Bazillenausscheider (7 Fälle), 1mal eine Encephalitis typhosa, bei welcher die antibiotische Therapie relativ spät begonnen wurde. Dagegen kamen die früher so häufigen Röhrenabszesse, Dekubitalgeschwüre und Mastoiditis nicht mehr zur Beobachtung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fari, A.: Ann. Instit. Pasteur. (1959), suppl. 5.Google Scholar
  2. Falk: Ciba Revue (1960), S. 210.Google Scholar
  3. Krauter,St.: Wien. med. Wschr., 110 (1960), S. 52 (dort filtere Literatur).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1961

Authors and Affiliations

  • St. Krauter
    • 1
  1. 1.Medizinischen AbteilungBezirkskrankenhauses MistelbachÖsterreich

Personalised recommendations