Advertisement

Primäre Hypertriglyzeridämie und Atherosklerose

  • H. Braunsteiner
  • F. Sandhofer
  • S. Sailer
Chapter
Part of the Österreichische Ärztetagung book series (ÄRZTETAGUNG, volume 22)

Zusammenfassung

Gewissen Blutfetten wird schon seit langem große Bedeutung für die Pathogenese der Atherosklerose beigemessen; trotzdem bestehen erst seit wenigen Jahren konkretere Vorstellungen über den Stoffwechsel der Plasmalipide. Ursprünglich richtete die klinische Forschung ihr Augenmerk in erster Linie auf das Plasmacholesterin, da es einerseits einen Großteil der in den Atheromen angesammelten Lipide ausmacht, anderseits relativ einfach quantitativ im Blut zu bestimmen ist. Erst seit Alb r i n k und Man (1959) über eine Vermehrung der Plasmatriglyzeride (Plasma-TG) bei Patienten mit Koronarsklerose berichteten, hat diese Lipidfraktion für die Pathogenese der Atherosklerose Beachtung gefunden und in den letzten Jahren mindestens ebenso große Bedeutung gewonnen wie das Cholesterin. Mit dieser Lipidfraktion, den Plasma-TG, werden wir uns in diesem Referat befassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahrens, E. H., Hirsch, J., Oette, K., Farquhar, J. W. und Stein, Y.: Trans. Ass. Amer. Phycns., 74 (1961), S. 134.Google Scholar
  2. Albrink, M. J. und Man, E. B.: Arch. Int. Med., 103 (1959), S. 4.CrossRefGoogle Scholar
  3. Beyrer, K., May, R. und Sailer, S.: Wien. klin. Wschr., 80 (1968), S. 392.PubMedGoogle Scholar
  4. Braunsteiner, H., Berger, H., Sailer, S. und Sandhofer, F.: Schweiz. med. Wschr., 98 (1968), S. 458.PubMedGoogle Scholar
  5. Braunsteiner, H., Herbst, M., Sailer, S. und Sandhofer, F.: Schweiz. med. Wschr., 97 (1967), S. 698.PubMedGoogle Scholar
  6. Dieselben: Schweiz. med. Wschr., 98 (1968), S. 828.Google Scholar
  7. Braunsteiner, H., Sailer, S.,Sandhofer, F., Di Pauli, R., Gabl, F. und Jung, A.: Wien. klin. Wschr., 77 (1965), S. 859.Google Scholar
  8. Herbst, M., Rhomberg, H. P., Sailer, S., Sandhofer, F. und Braunsteiner, H.: In Vorbereitung.Google Scholar
  9. Kuo, P. T.: J. Amer. Med. Ass., 201 (1967), S. 87.CrossRefGoogle Scholar
  10. Lees, R. S. und Hatch, F. T.: J. Laborat. Clin. Med., 61 (1963), S. 518.Google Scholar
  11. Sailer, S., Sandhofer, F. und Braunsteiner, H.: Klin. Wschr., 44 (1966), S. 1032.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. Sailer, S., Bolzano, K., Sandhofer, F., Spath, P. und Braunsteiner, H.: Schweiz. med. Wschr., 98 (1968), S. 1512.PubMedGoogle Scholar
  13. Sandhofer, F., Bolzano, K., Sailer, S. und Braunsteiner, H.: Klin Wschr., 46 (1968), S. 1034.Google Scholar
  14. Ausführliche Literatur bei Fredrickson, D. S., Levy, R. I. und Lees, R. S.: N. England J. Med., 276 (1967), S. 34, 94, 148, 215, 273.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1969

Authors and Affiliations

  • H. Braunsteiner
    • 1
  • F. Sandhofer
    • 1
  • S. Sailer
    • 1
  1. 1.Medizinische UniversitätsklinikInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations