Advertisement

Untersuchungen über die Zusammensetzung des Eisenoxidapatits im System FeOn-CaO-P2O5 mit Hilfe des Elektronenstrahl-Mikroanalysators. II

  • H. Malissa
  • W. Jütte
Conference paper
Part of the Mikrochimica Acta book series (MIKROCHIMICA, volume 3)

Zusammenfassung

Zur Präparation des Apatitkristallsaumes und der inmitten der Schmelze primär erstarrten Apatitkristalle wurde der die erstarrte Schmelze enthaltende Tricalciumphosphattiegel in Richtung der Tiegelachse halbiert, die eine Tiegelhälfte in etwa halber Höhe des Tiegels senkrecht zur Tiegelachse angeschnitten, parallel zu dieser Schnittfläche bis auf eine Dicke von etwa 100 μm abgeschliffen und mit Diamantpaste poliert. Dieser einen Teil der erstarrten Schmelze und der Tiegelwand erfassende Dünnschliff eignet sich sowohl für auflichtmikroskopische wie für durchlichtmikroskopische Untersuchungen der einzelnen Schlackenphasen. Bei elektronenstrahlmikroanalytischen Untersuchungen treten meßwertverfälschende Durchstrahlungseffekte stets dann auf, wenn etwa bei der Messung eines Eisenkonzentrationsprofils quer durch eine Apatitphase infolge der endlichen Eindringtiefe des Elektronenstrahls auch nichtapatitartige eisenreichere Schlackenphasen unterhalb der im Auflichtmikroskop an der Probenoberfläche sichtbaren Apatitphase zur Emission charakteristischer Eisenröntgenstrahlung angeregt werden, wodurch in der Apatitphase eine im Vergleich zur wahren Eisenkonzentration zu hohe Konzentration vorgetäuscht wird. Die Durchlichtmikroskopie des Dünnschliffs erlaubt infolge der unterschiedlichen Färbung und Transparenz der die Schlacke aufbauenden Phasen (im Durchlicht erscheint der Eisenoxidapatit glasklar mit einer schwach gelb bis grünen Tönung, der Kalkferrit hellbraun, der Kalkwüstit dunkelbraun und das metallische Eisen schwarz) vor dem Meßvorgang bereits jene Bereiche der Apatitphasenoberfläche von der Messung auszuschließen, bei denen die Gefahr einer Durchstrahlung gegeben erscheint.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    W. Jütte Diplomarbeit, TH Wien, 1968.Google Scholar
  2. 2.
    H. Chr. Horn Dissertation, TH Wien. 1967.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1968

Authors and Affiliations

  • H. Malissa
    • 1
  • W. Jütte
    • 1
  1. 1.Institut für analytische ChemieMikrochemie der Technischen HochschuleWienÖsterreich

Personalised recommendations